• Einstellungen
Freitag, 14.09.2018

Muldenstädter vor schwerster Saison

Am Sonntag beginnt für die Floorballer von Zweitligist UHC Döbeln 06 die Saison. Aufgrund von weiteren personellen Umbrüchen wird es für die Stiefelstädter eine sehr schwere werden, in der der Klassenerhalt im Vordergrund steht.

Zum Auftakt treten die Döbelner in einem Sachsenderby beim SC DHfK Leipzig an. In diesem werden sie auf den ehemaligen Döbelner Gunnar Liebig treffen. Bei den Muldenstädtern hat sich im Sommer personell so einiges getan.

Eigener Nachwuchs rückt nach

Die sieben Abgänge, welche der UHC am Ende der vergangenen Saison verkraften musste, sollen durch Spieler aus den eigenen Reihen kompensiert werden. Mit Niklas Baier, Tobias Baier, Tim Trinitz und Erik Weinberg sind vier Akteure aus dem eigenen U17-Team in die Herrenmannschaft gewechselt. Zudem hat mit Marco Ebermann auch ein Spieler aus der zweiten Herrenmannschaft den Sprung in die erste Vertretung geschafft. „Alle neuen Spieler sind größtenteils noch sehr jung, bringen aber unglaublich viel Potenzial mit. Sie integrieren sich gut in die Mannschaft“, sagte Maximilian Thomas über seine neuen Schützlinge. Der bisherige Kapitän und Spielertrainer wird ab dieser Saison nur als Trainer fungieren und den Stock erst mal ruhen lassen. „Es ist zwar schwierig, aber ich komme damit ganz gut klar“, so Thomas über seine neue Rolle. Er weiß auch, dass er mit seinen Spielern vor einer schwierigen Aufgabe steht. „Die neue Saison wird definitiv um einiges schwerer als die vergangene Spielserie. Der erneute Umbruch im Kader macht es uns auch nicht unbedingt einfacher. Ich denke, dass sich jeder Spieler darüber im Klaren sein muss, worum es hier geht und wie wir das Beste aus der aktuellen Situation machen“, so Maximilian Thomas. (DA/htz)

Desktopversion des Artikels