• Einstellungen
Donnerstag, 13.09.2018

Moritzlauf für mehr als einen guten Zweck

Eltern der Kurfürst-Moritz-Schule haben für Sonnabend zum zweiten Mal einen Spendenlauf organisiert. Das Ergebnis des Ersten hatte alle überrascht.

Von Sven Görner

Spendenlauf im Lößnitzstadion in Radebeul.
Spendenlauf im Lößnitzstadion in Radebeul.

© Norbert Millauer

Moritzburg. Am Roten Haus am Dippelsdorfer Teich fällt am Sonnabend um 9.30 Uhr der Startschuss für den zweiten Moritzlauf. Wie Claudia Kühn, eine der Organisatorinnen des Spendenlaufs, sagt, nehmen daran alle Schüler der Kurfürst-Moritz-Oberschule Boxdorf teil. Und auch einige Lehrer.

Wie bei der ersten Auflage vor zwei Jahren haben sich die Schüler vorab wieder Sponsoren gesucht. „In der Regel sind das Eltern und Großeltern aber auch Firmen“, sagt Claudia Kühn. Beim ersten Lauf seien einige Sponsoren allerdings überrascht gewesen, mit welcher Motivation die Mädchen und Jungen bei der Sache waren und so Runde um Runde liefen. In diesem Jahr gibt es daher die Möglichkeiten, entweder wieder für die Runden Geld zu geben oder aber einen Festbetrag.

„Auch uns Organisatoren hatte das Ergebnis total überrascht“, gesteht Claudia Kühn. Gehofft hatte man auf einen Erlös von 5 000 Euro, „tatsächlich waren es über 16 000 Euro“. Wie vor zwei Jahren soll das erlaufene Geld nicht nur einem guten Zweck zugutekommen. „Vom Erlös gehen 30 Prozent in die Klassenkassen der 18 Klassen. Für weitere 60 Prozent soll die digitale Infrastruktur der Schule weiter ausgebaut werden.“ Die ist zwar schon sehr gut, durch weitere Investitionen sollen aber vor allem auch für Schüler aus Familien mit weniger Geld mehr Möglichkeiten geschaffen werden. Die restlichen zehn Prozent sollen erstmals für einen sozialen Zweck in der Gemeinde bereitgestellt werden.

Gastläufer können für fünf Euro am Sonnabend ebenfalls an den Start über die 800 Meter lange Laufstrecke am Dippelsdorfer Teich gehen. Das Ende der Veranstaltung ist gegen 14 Uhr geplant. Für Essen und Trinken wird gesorgt.