• Einstellungen
Freitag, 02.02.2018

Mit fast 80 immer noch in der Bezirksliga

Klaus-Peter Erkel, Tischtennis, Füchse Uhsmannsdorf

Von Frank Thümmler

© privat

Wie die Tischtennisbälle fliegen, ist für Klaus-Peter Erkel schon lange kein Geheimnis mehr. Seine erste Urkunde stammt aus dem Jahr 1949! Warum er fast 70 Jahre später die schnellste Ballsportart immer noch so gut spielen kann, weiß der Dr. ing der Metallurgie selbst nicht so recht. Natürlich ist er immer „dran“ geblieben, trainiert einmal pro Woche und bestreitet wöchentlich Punktspiele in der 2. Bezirksliga gegen Spieler, die seine Enkel , gar Urenkel sein könnten – mit Erfolg. Dass so jemand auch in seiner Altersklasse erfolgreich ist, erscheint nur logisch. 2017 wurde er im dänischen Elsingborg Vizeeuropameister der Altersklasse M75, im türkischen Izmir mit Deutschland Mannschaft-Europameister. Für seinen Verein ist er als Sportler und Vorstand unverzichtbar, auch für den ostsächsischen Verband als Seniorenwart. Dieses Jahr wechselt der älteste Umfragekandidat aller Zeiten in die Altersklasse M80 – da winken neue Erfolgschancen.

Desktopversion des Artikels