• Einstellungen
Freitag, 13.07.2018

Mercedes-Händler hat Grundstück verkauft

Eigentlich sollte am Riesapark ein Autohaus der Firma Gruma entstehen. Doch die Pläne haben sich geändert.

Von Christoph Scharf

Auf dieser Fläche soll die neue Burger-King-Filiale entstehen.
Auf dieser Fläche soll die neue Burger-King-Filiale entstehen.

© Christoph Scharf

Riesa. Burger statt Limousinen: Wo jetzt eine Burger-King-Filiale entsteht, war eigentlich ein Mercedes-Autohaus vorgesehen. Die Gruma-Automobile GmbH aus Döbeln hatte die 17 000 Quadratmeter große Fläche an der Rostocker Straße schon vor rund zehn Jahren gekauft. Damals war das Gewerbegebiet gegenüber des Riesaparks noch gar nicht erschlossen. Jetzt hat der Mercedes-Spezialist die Fläche an die Fast-Food-Kette abgetreten. „Wir brauchen sie für unsere Entwicklung nicht mehr“, sagt Geschäftsführer Frank Weike.

Dennoch wolle sich Gruma in der Region Riesa weiter entwickeln. Details könne man aber noch nicht mitteilen. Aktuell betreibt der Mercedes-Händler Autohäuser in Döbeln, Oschatz, Torgau, Wurzen und Grimma. Im Angebot sind sowohl Pkw und Nutzfahrzeuge. In Riesa ist er als Sponsor von Fahrzeugen des SC Riesa und Unterstützer kleinerer Sportvereine bekannt.

Derzeit gibt es in Riesa kein Mercedes-Autohaus: Die Konkurrenz, Mercedes-Widmann, war 2009 von Riesa nach Zeithain gezogen und baut dort aus. Geplant sind Investitionen von zwei Millionen Euro.

Desktopversion des Artikels