• Einstellungen
Mittwoch, 10.10.2018

Menschliches Skelett in Dippoldiswalder Heide gefunden

Die Kriminalpolizei ermittelt zu einem mysteriösen Fund nahe Oelsa.

© dpa

Rabenau. Was hat sich in der Dippser Heide abgespielt? Das fragen sich derzeit die Ermittler der Kriminalpolizei. Am vergangenen Mittwoch hatte ein Pilzsammler ein menschliches Skelett unweit des Waldstadions Oelsa gefunden.

Kriminalisten untersuchten inzwischen die sterblichen Überreste. Im Ergebnis der Tatortarbeit ließen sich jedoch weder Alter, Geschlecht noch Liegezeit bestimmen. In den kommenden Tagen wird eine rechtsmedizinische Untersuchung stattfinden, kündigte die Polizei an. Dabei werden insbesondere der Zahnstatus sowie eine DNA-Untersuchung im Fokus stehen.

Polizeibericht vom Mittwoch

1 von 5

Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen

Bad Schandau. Dienstagvormittag kam es auf der Dresdner Straße in Bad Schandau zu einem Auffahrunfall, an dem drei Fahrzeuge beteiligt waren. Der Fahrer (63) eines Opel Corsa wollte nach rechts in eine Einfahrt abbiegen und verringerte seine Geschwindigkeit. Der hinter ihm fahrende Fahrer (30) eines Nissan Micra bremste seinen Wagen ebenfalls ab. Ein nachfolgender Citroen-Fahrer (55) bemerkte dies offenbar zu spät, fuhr auf den Nissan auf, und schob diesen auf den Opel. Der Nissan-Fahrer erlitt leichte Verletzungen. An den drei Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 7500 Euro.

Einbruch in Einfamilienhaus

Freital. Unbekannte sind am Dienstag in ein Einfamilienhaus an der Fleischergasse in Freital-Potschappel eingebrochen. Die Täter hebelten ein Fenster auf und begaben sich in das Haus. Im Innern durchsuchten sie Schränke und Behältnisse und stahlen etwa 150 Euro Bargeld. Der bei dem Einbruch entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 1000 Euro.

Reifen und Kraftstoff gestohlen – Tatverdächtiger gestellt

Sebnitz. In der Nacht zum Montag hatten Unbekannte Reifen und Dieselkraftstoff vom Gelände einer Autofirma an der Hohnsteiner Straße gestohlen. Außerdem sind Unbekannte am Montagabend in eine Garage an der Jostleite eingebrochen. Dabei verursachten sie derartigen Lärm, dass eine Zeugin aufmerksam wurde und die Polizei verständigte. Die Täter flüchteten kurz darauf mit einem roten Peugeot. Die sofort eingesetzten Beamten des Polizeireviers Sebnitz suchten den Tatort auf und behielten gleichzeitig den ehemaligen Grenzübergang im Blick. Dort stellten sie den gesuchten Peugeot fest. Bei der Durchsuchung des Wagens wurde Diebesgut aus der Autofirma sowie der Garage sichergestellt. Der tschechische Fahrer (28) wurde vorläufig festgenommen. Er wurde zwischenzeitlich einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl gegen den Mann und setzte ihn in Vollzug. Die Ermittlungen zum zweiten Tatbeteiligten laufen.

Zeugen zu Unfall gesucht

Dresden. Am Dienstagabend ist eine Fußgängerin (51) bei einem Verkehrsunfall auf der Kesselsdorfer Straße unweit der Kaufbacher Straße in Dresden-Roßthal schwer verletzt worden. Die Frau wollte die Straße in Höhe des Aldi-Marktes überqueren. Dabei wurde sie von einem silbergrauen Ford Mondeo erfasst. Sie erlitt bei dem Zusammenstoß schwere Verletzungen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Unfallzeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer 0351 4832233 entgegen.

Betrügerischer Anruf

Pirna. Am Dienstagnachmittag erhielt eine Frau (65) aus Copitz einen Telefonanruf, in dem ein Unbekannter ihr einen Gewinn von knapp 5000 Euro verkündete. Das Geld würde persönlich überreicht werden. Dazu müsse sie dem Boten jedoch 900 Euro Gebühren zahlen. Die 65-Jährige fiel nicht auf den Betrug herein und verständigte die Polizei. Ein finanzieller Schaden blieb ihr damit erspart.

Aktuell prüfen die Kriminalisten sowohl regionale, als auch überregionale Vermisstenfälle. Die Ermittler gehen derzeit von einem nicht natürlichen Tod aus. (szo)