• Einstellungen
Freitag, 26.10.2018

Meisterspringen auf dem Kottmar

Von Reiner Seifert

Der 56-jährige Henrik Vogel, sein vier Jahre jüngerer Vereinskamerad vom SV Blau-Weiß Dittersbach Maik Fraulob und der 38-jährige Henry Hoffmann (TSV Spitzkunnersdorf) gewannen bei den deutschen Meisterschaften der Senioren Ende August in Meinerzhagen (Sauerland) die Titel in ihren Altersklassen.

Beim Oberlausitzpokal-Finale auf dem Kottmar bot das Trio im wahrsten Sinne des Wortes ein Meisterspringen, das Henry Hoffmann mit dem weitesten Sprung des Tages von 51,5 und 51,0 Metern für sich entschied (216,2 Pkt.). Maik Fraulob glänzte mit zwei 50-Meter-Sprüngen (201,2 Pkt.). Henrik Vogel landete bei 45,5 und 47,5 Metern (190,4 Pkt.). Einen spannenden Zweikampf lieferten sich auch der Neugersdorfer Dominik Hahn (50,0/49,5 m) und der Spitzkunnersdorfer Forstenspringer Martin Wagner (49,0/51,0 m). Die etwas besseren Haltungsnoten entschieden am Ende zugunsten des Kottmarspringers. Die beiden 23- und 22-jährigen Oberlausitzer gehören zum Team der Vorspringer des Deutschen Skiverbandes.

Zum Finale der Oberlausitzer Drei-Schanzen-Tournee auf Matten traten noch einmal 30 Aktive vom SC Kottmar, TSV Spitzkunnersdorf und SC Sohland an. Zwei Nachwuchstalente aus der Oberlausitz starteten zur gleichen Zeit im deutschen Schülercup in Winterberg (Rothaargebirge). Leon Reckziegel (TSV Spitzkunnersdorf) belegte im Sprunglauf der AK 12 (32 Starter) den elften und in der Nordischen Kombination den neunten Platz. Die 13-jährige Neugersdorferin Klara Lebelt landete in der Mädchenklasse (42 Starterinnen) in beiden Disziplinen auf dem 14. Platz.

Neben dem Finale im Oberlausitzpokal Skisprung fand auf dem Kottmar auch ein Crosslauf im Sachsenpokal Skilanglauf statt. Der Wettkampf dieser Pokalserie wurde im Rahmen des 31. Spreequellcross ausgetragen. Insgesamt 133 Läufer aus 22 Vereinen meisterten die anspruchsvollen, bergigen Strecken zwischen 400 Meter und neun Kilometer rund um den Kottmar. (rs)

Einige Ergebnisse

Skispringen, 11 m-Schanze, AK 11: 1. Paule Mutscher (TSV) 9,5/10,0 m). 28 m-Schanze. AK 11: 1. Arne Hohlfeld (SCS) 30,0/29,0 m, 2. Anton Worbs (TSV) 23,5/22,0 m. 51 m-Schanze. AK 14-18: 1. Benno Schulze (TSV) 42,5/42,5 m. Frauen: 1. Franziska Stoll (SCK) 46,0/46,0 m, 2. Jessica Voigt (TSV) 39,5/39,5 m.

Spreequellcross. 400 m, AK 5: 1. Ole Sudermann (SCK). 800 m, AK 6/7: Simon Fichte (BSV). 1 km, AK 8/9: 1. Janko Fichte (BSV) und Leyla Reinke (SCK). 3 km, AK 12: 2. Erik Groß, AK 13: 2. Franziska Sperling (beide BSV). 5 km, AK14: 2. Marielle Thomas (SCK). 6 km, AK 16-18: 2. Tim Richter (SCK), 3. Luca Seeliger (FCO). AK 31-40: 2. Claudia Hensel (SK Oppach), AK ab 41: 1. Jana Richter (SCK). 9 km, AK 21-30: 2. Sandro Augsten (SCK), AK31-40: 1. Frank Lehmann (Walddorf), 2. Martin Sudermann (Niederc.), AK ab 41: 1. Rene Hanisch (SCK).

(SCK=SC Kottmar, TSV=TSV Spitzkunnersdorf, SCS=SC Sohland, BSV=Bertsdorfer SV)