• Einstellungen
Montag, 13.08.2018

Mehr als 5 000 Kinder feiern Schuleinführung

Am Montag hat in Sachsen das neue Schuljahr begonnen.
Am Montag hat in Sachsen das neue Schuljahr begonnen.

© dpa

Es ist ein schöner Brauch, der im Osten Deutschlands gepflegt wird: die Feier der Schuleinführung. Insgesamt 5 200 Erstklässler, darunter 4 871 an staatlichen Grundschulen, hatten am vergangenen Sonnabend ihren großen Tag. Das sind rund 300 Schüler mehr als noch im Jahr zuvor.

Traditionsgemäß gestalten vielerorts die neuen Viertklässler eine Einführungsveranstaltung für die Schulanfänger. Im Anschluss werden die Neuen in ihren Klassenraum geführt und erhalten ihre Zuckertüten.

Am Montag hat der erste offizielle Schultag für mehr als 50 000 Dresdner Schüler. So werden derzeit knapp 19 000 Grundschüler, fast 14 000 Gymnasiasten und gut 10 000 Oberschüler an den staatlichen Schulen unterrichtet. Hinzu kommen die Schüler der Einrichtungen in privater Trägerschaft. Ob für die Stadt Dresden bei der knappen Personaldecke die Lehrer reichen und wo es eng wird, wird sich in den nächsten Tagen zeigen. (SZ/cs)

Desktopversion des Artikels