• Einstellungen
Freitag, 14.09.2018

Mammutaufgabe für Cunewalde

Die SG HVO erwartet Sonntag die zweite Mannschaft des EHV Aue.

© dpa

Handball-Sachsenliga. Nach der Auftaktniederlage in Hoyerswerda und dem spielfreien Wochenende, folgt für die SG HVO Cunewalde/Sohland am Sonntag ein echter Kracher (Anpfiff 17 Uhr). Gegen den Vorjahresdritten EHV Aue II (bisher zwei Siege) stehen die Oberlausitzer vor einer Mammutsaufgabe. „Aue spielt technisch anspruchsvollen und schnellen Handball. Auch die offensive Deckung ist ein Prunkstück der Erzgebirgler. Wir haben uns verstärkt auf offensive Abwehrformationen eingestellt und unterschiedliche Lösungen erarbeitet. Nun gilt es, mit dem notwendigen Kampf und Leidenschaft die Punkte möglichst in der Oberlausitz zu behalten“, so HVO-Coach Carsten John. Er hätte sicherlich nichts gegen das Ergebnis aus dem letzten Ligaspiel der vergangenen Saison einzuwenden, als Cunewalde/Sohland die Gäste mit elf Toren Differenz nach Hause schickte. „Ich denke nicht, dass das Ergebnis aus dem Vorjahr wiederholbar ist, auch wenn wir in Bestbesetzung antreten“, so John. „Wir müssen die Zuschauer auf unsere Seite holen, also begeisternden Handball demonstrieren.“ Im Vorspiel findet die Ostsachsenklasse-Partie HVO III. gegen Pulsnitz II statt. (F. Sieber)