• Einstellungen
Mittwoch, 10.10.2018

Lkw kracht auf A 4 in Stauende

Bei einem Unfall nahe der Anschlussstelle Wilsdruff werden ein litauischer Kraftfahrer schwer und zwei weitere Personen leicht verletzt. Der Verkehr staute sich kilometerlang.

Bild 1 von 4

Vom Fahrerhaus des Sattelzugs ist nicht mehr viel übrig.
Vom Fahrerhaus des Sattelzugs ist nicht mehr viel übrig.
Auch die Ladung wurde ramponiert.
Auch die Ladung wurde ramponiert.
Das Heck eines an der Kollision beteiligten Lkws.
Das Heck eines an der Kollision beteiligten Lkws.
Der Verkehr in Richtung Dresden staute sich kilometerlang.
Der Verkehr in Richtung Dresden staute sich kilometerlang.

Wilsdruff. Am Mittwochmorgen hat es erneut einen schweren Verkehrsunfall auf der A  4 bei Wilsdruff gegeben. Gegen 8.15 Uhr übersah ein 47-jähriger litauischer Lkw-Fahrer das Stauende und donnerte auf einen Sattelzug. Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieser auf einen weiteren Lkw geschoben. Die Feuerwehr musste den Litauer aus seinem völlig demolierten Fahrerhaus herausschneiden. Er kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus, ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. In dem mittleren Lkw wurden zwei Insassen verletzt. Die Autobahn war voll gesperrt. Es entstand erheblicher Sachschaden.