• Einstellungen
Mittwoch, 15.11.2017

Lift an Brühlscher Terrasse 2018 fertig

Das wird der Lift am Ständehaus. Visualisierung: Architekturbüro Schulz & Uhlemann,Foto: David Nuglisch
Das wird der Lift am Ständehaus. Visualisierung: Architekturbüro Schulz & Uhlemann, Foto: David Nuglisch

Dresden. Der Balkon Europas steht auf fast jedem Touristenprogramm. Doch hinauf kommen nicht alle, die Freitreppe am Ständehaus ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität sowie Familien mit Kinderwagen nur schwer passierbar. Bisher bleibt ihnen nur der Umweg über das Albertinum. Doch Ende 2018 sollen auch sie problemlos vom Schlossplatz zur Brühlschen Terrasse gelangen. Ein Aufzug im Ständehaus macht es künftig möglich. Nach langen Diskussionen zwischen Freistaat und Stadt über den genauen Standort des Fahrstuhles steht jetzt fest, dass im Januar 2018 Baubeginn sein soll. Der Lift wird im Turm des Ständehauses errichtet. Damit verändert sich das äußere Erscheinungsbild des denkmalgeschützten Gebäudes kaum. Ende 2018 soll der Aufzug nach Auskunft des Sächsischen Immobilien- und Baumanagements (SIB) fertig sein.

Stadt und Land teilen sich die Kosten von rund einer Million Euro. Die Betriebskosten von rund 40 000 Euro jährlich übernimmt nach SIB-Angaben das Land. (SZ/kh)

Desktopversion des Artikels