• Einstellungen
Donnerstag, 08.11.2018

Kunst zum Mitnehmen

Beim Graphikmarkt am Wochenende stellen über 100 Künstler aus. Die zeigen auch ganz ausgefallene Techniken wie den Glasklischeedruck.

Von Kay Haufe

Markus Retzlaff: „Zerfall“ Aquatinta, 48x80cm, 2018
Markus Retzlaff: „Zerfall“ Aquatinta, 48x80cm, 2018

© Graphikmarkt

Es gibt sie schon für wenige Euro, originale Grafiken, die Besucher am Sonnabend und Sonntag mit nach Hause nehmen können. Beim 37. Graphikmarkt im Konferenzzentrum des Hygienemuseums werden Druckgraphiken, Zeichnungen, Aquarelle, Collagen, Fotografien und andere Arbeiten auf Papier von rund 100 Künstlern angeboten. Mirjam Moritz, die dem Markt bereits seit zehn Jahren treu ist, erläutert und zeigt das Entstehen von Monotypien.

Viele weitere grafische Techniken vom Hoch- über den Tief- und Flachdruck bis hin zum Siebdruck und fotomechanischen sowie digitalen Druckverfahren gilt es, in den verschiedensten Ausprägungen und in unterschiedlichen künstlerischen Positionen zu entdecken. Darunter auch seltene und sehr aufwendige Techniken wie den Kupferstich, die Schabkunst (Mezzotinto) oder den Glasklischeedruck (Cliché verre). Mitglieder des Vereins Dresdner Graphikmarkt und anwesende Künstler erläutern auf Wunsch Details davon.

Begehrte Sammlerobjekte

Plakate und Editionen gehören seit mehr als 40 Jahren zum Dresdner Graphikmarkt. Die signierten und nummerierten Exemplare haben sich über die Jahrzehnte hinweg zu begehrten Sammlerobjekten entwickelt. Das diesjährige Plakat schuf die Dresdner Künstlerin Jana Morgenstern. Seit 1984 gibt es zudem in jedem Jahr eine originalgrafische Edition, seit 2010 sogar zwei. In diesem Jahr besteht jede der beiden Editionen aus zwei Blättern. Für den Sonnabend gestaltete Dieter Goltzsche aus Berlin Radierungen. Bei der Edition am Sonntag handelt es sich um Lithografien der Dresdner Künstlerin Angela Hampel. Die Galerie art+form berät alle Käufer auf Wunsch zu Fragen der fachgerechten Rahmung von Graphiken und anderen Arbeiten auf Papier.

Dresdner Graphikmarkt im Hygienemuseum, Lingnerplatz 1, geöffnet: 10. November 10 – 18 Uhr, 11. November 10 – 16 Uhr, Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen: www.dresdner-graphikmarkt.de

Desktopversion des Artikels