• Einstellungen
Mittwoch, 03.01.2018

Prominenter Neuzugang für Dresdner Kupferstich-Kabinett

Mwehrere Arbeiten der südafrikanische Künstlerin Marlene Dumas sind jetzt dauerhaft in Dresden zu sehen.
Mwehrere Arbeiten der südafrikanische Künstlerin Marlene Dumas sind jetzt dauerhaft in Dresden zu sehen.

© Georgios Kefalas/KEYSTONE/dpa

Dresden. Die Freunde der Staatlichen Kunstsammlungen (SKD) haben dem Dresdner Kupferstich-Kabinett grafische Arbeiten der südafrikanischen Künstlerin Marlene Dumas geschenkt. Der Verein Museis Saxonicis Usui kaufte für eine mittlere fünfstellige Summe sieben Zeichnungen der Malerin, die zu den bedeutendsten Künstlerinnen der Gegenwart zählt, wie der Museumsverbund am Mittwoch mitteilte. Die Serie von Kopfbildern von Jesus, Maria, Judas und die Kreuzabnahme seien eine bedeutende zeitgenössische Position zur Frage nach dem Menschenbild in der Gegenwart.

Die Aquarelle sind noch bis zum 14. Januar in der Ausstellung „Marlene Dumas. Hope and Fear“ im Kupferstich-Kabinett ausgestellt - in Nachbarschaft zu Werken von Käthe Kollwitz (1867-1945) - und eng mit dem Altarprojekt von Dumas in der Elbestadt verbunden. Dumas hatte sie 2016 zur Inspiration in ihrem Atelier aufgehängt, während sie am Altarbild für die Dresdner Annenkirche arbeitete. (dpa)

Desktopversion des Artikels

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Kommentare können nur in der Zeit von 8:00 bis 18:00 Uhr abgegeben werden.