• Einstellungen
Mittwoch, 01.08.2018

Muck macht die Mücke

Nach über 20 Jahren gibt Hartmut Schulze-Gerlach die Moderation seiner MDR-Sendung „Damals war‘s“ ab – an einen Kumpel.

7

Im Februar ist Hartmut „Muck“ Schulze-Gerlach 70 geworden, da hatte er schon entschieden, als Moderator im MDR aufzuhören.
Im Februar ist Hartmut „Muck“ Schulze-Gerlach 70 geworden, da hatte er schon entschieden, als Moderator im MDR aufzuhören.

© Thomas Kretschel

Damals war’s, könnte man sagen. Nämlich im Jahr 1995, als Hartmut Schulze-Gerlach zum ersten Mal seine Erinnerungssendung im MDR moderierte. Wer hätte gedacht, dass sie ein solcher Erfolg werden würde, eine der erfolgreichsten Unterhaltungssendungen im deutschen Fernsehen. Nach 23 Jahren und Hunderten Sendungen verabschiedet sich „Muck“, wie ihn alle nennen, von seinem Publikum. Am 14. Oktober wird er zum letzen Mal „Damals war’s“ moderieren.

Künftig möchte der auf der Insel Rügen lebende Sänger und Moderator mehr Zeit für seine Familie haben, teilt der MDR mit. Im Februar feierte der gebürtige Dresdner seinen 70. Geburtstag. Doch die Entscheidung aufzuhören sei schon früher gefallen. „Mitte 2016 habe ich beschlossen, die Moderation von „Damals war‘s“ im Herbst 2018 zu beenden. Ich möchte mich neuen Projekten widmen. Dem MDR danke ich für das Vertrauen und den Zuschauern und Zuschauerinnen für ihre Treue“, wird Hartmut Schulze-Gerlach in einer Pressemitteilung zitiert. Von MDR-Unterhaltungschef Peter Dreckmann heißt es, er akzeptiere die Entscheidung, „auch wenn es nicht leicht fällt“.: „Hartmut Schulze-Gerlach war über Jahrzehnte hinweg eines der prägenden Gesichter der MDR-Unterhaltung, und wir sind ihm für die gemeinsame Zeit sehr dankbar.“

Damit geht zwar eine Fernseh-Ära zu Ende, die Sendung soll aber nicht etwa eingestellt werden, dazu ist sie viel zu erfolgreich. Im Schnitt erreichte die einmal im Monat ausgestrahlte Sonntagabendshow im Jahr 2017 einen Marktanteil von 12,3 Prozent im MDR-Sendegebiet. Und der MDR hat bereits einen Nachfolger gefunden: Ab November moderiert Wolfgang Lippert die Sendung. „Lippi“ lebt ebenfalls auf Rügen und ist mit seinem Vorgänger befreundet.

In jeder Folge von „Damals war’s“ wird ein bestimmtes Jahr gesucht. Anhand von Musikclips, Fernsehausschnitten und Nachrichten werden den Zuschauern Hinweise auf das gesuchte Jahr verraten. Außerdem berichten Künstler und Zeitzeugen von besonderen Ereignissen des Jahres. Vielleicht wird ja bei Wolfgang Lippert irgendwann das Jahr 1995 gesucht, das Jahr, in dem im MDR-Fernsehen eine erfolgreiche Fernsehserie begann. (SZ/hls)

Desktopversion des Artikels

Leser-Kommentare

Seite 1 von 2

Insgesamt 7 Kommentare

Alle Kommentare anzeigen

  1. Leser

    Na da wurde doch ein passender Ersatzmoderator gekürt. Sicher, es hätte noch einige weitere gute Kanditaten gegeben.

  2. Kurt

    Es ist sehr schade, so etwas lesen zu müssen! Muck passte zu dieser Sendung wie die "Faust aufs Auge". Mit Herrn Lippert tut sich der MDR sicher keinen großen Gefallen...sorry, da werden wohl einige Prozentpunkte Marktanteil "flöten" gehen... Frank Schöbel hätte besser in diese Sendung gepasst. Danke Hartmut Schulze-Gerlach!!! Alles Gute für die Zukunft!

  3. Marc Brossmann

    Nomen est omen. Ein MDR-Unterhaltungschef namens Dreckmann. Wunderbar.

  4. Der echte jk

    Mit Lippert als Moderator kann man die Sendung auch gleich komplett weglassen. Schaut keiner mehr - der Typ ist schwer erträglich.

  5. Hajo

    Eine Sendung von DDR-Gruftis für DDR-Gruftis, typisch MDR halt. Wobei er Lippi bei denen sicher schon zum jungen Gemüse zählt...

Alle Kommentare anzeigen

Seite 1 von 2

Kommentare können nur in der Zeit von 8:00 bis 18:00 Uhr abgegeben werden.