• Einstellungen
Donnerstag, 13.09.2018

Krimineller auf A 17 verhaftet

Ein Georgier wurde wegen mehrerer Delikte gesucht. Jetzt muss er für Monate ins Gefängnis.

© Symbolbild: Marko Förster

Bahretal. Beamte der Gemeinsamen Fahndungsgruppe Dresden, eine Kooperation von sächsischer Polizei und Bundespolizei, hat bei einer Routinekontrolle auf der A 17 einen kriminellen Ausländer gestellt. Der Mann fuhr einen VW und geriet an der Anschlussstelle Pirna in Fahrtrichtung Prag in den Fokus der Polizisten. An der Anschlussstelle Bahretal wurde das Fahrzeug gestoppt. Der Abgleich der Personaldaten des Georgiers (44 Jahre) im polizeilichen Auskunftssystem ergab, dass er gleich wegen mehrerer Delikte gesucht wurde.

Polizeibericht vom Donnerstag

1 von 3

Radfahrerin bei Sturz schwer verletzt

Bad Schandau. Bei einem Radunfall ist eine 33-jährige Frau schwer verletzt worden. Sie stürzte am Mittwoch gegen 10.30 Uhr auf der Sebnitzer Straße. Die Frau war auf der Verbindungsstraße S 154 aus Richtung Altendorf kommend in Richtung Bad Schandau unterwegs. In einer Linkskurve, nach dem „Kiefricht“, geriet sie auf den Randstreifen und kam ins Schlingern. Sie prallte gegen eine Leitplanke und stürzte. Zur medizinischen Versorgung musste sie per Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden.

Mopedfahrerin von Straße abgekommen

Rabenau. Am Mittwochnachmittag ist eine Mopedfahrerin in einer Kurve gestürzt und zig sich dabei schwere Verletzungen zu. Gegen 16.40 Uhr fuhr die 19-Jährige aus Richtung Oelsa kommend in Richtung Rabenau. Nach dem Ortsausgang Oelsa verlor sie in einer Linkskurve die Kontrolle über ihr Fahrzeug und stürzte. Die junge Frau musste mit schweren Verletzungen in ein Dresdner Krankenhaus eingeliefert werden.

In zwei Friseursalons eingebrochen

Freital/Kreischa. Gleich zwei Einbrüche in Friseursalons hat es in der Nacht zum Mittwoch in der Weißeritzregion gegeben. Im Freitaler Ortsteil Deuben auf der Dresdner Straße hebelten Unbekannte ein Fenster eines Friseurgeschäfts auf. Anschließend durchsuchten die Einbrecher mehrere Schränke. Letztlich stahlen sie etwa 800 Euro Bargeld. Zudem verursachten die Täter einen Sachschaden von 2800 Euro.

In Kreischa drangen die Täter gewaltsam in einen Salon am Haußmannplatz ein. Augenscheinlich entwendeten sie nichts. Die Täter hinterließen jedoch einen Sachschaden von etwa 2000 Euro.

Wie die Bundespolizei mitteilt, lag gegen den Georgier ein Vollstreckungshaftbefehl wegen Eigentumskriminalität vor. Weiterhin war der Gesuchte wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu einer Ersatzfreiheitsstrafe von 15 Tage verurteilt worden. Ferner suchten die Staatsanwaltschaften Regensburg und Würzburg nach dem Verhafteten mittels Aufenthaltsermittlungen. Bei der Kontrolle fanden die Beamten zudem geringe Mengen von Rauschgift.

Der Straftäter muss für vier Monate und 15 Tage in Haft. (szo)