• Einstellungen
Samstag, 13.10.2018

Kreis will verstärkt um Rückkehrer werben

Der Landkreis Bautzen will seine Vorzüge gegenüber den Großstädten stärker kommunizieren – und damit Fachkräfte locken.

© Symbolfoto: dpa

Bautzen. Der Landkreis Bautzen will seine Vorzüge gegenüber den Großstädten stärker kommunizieren. Dazu gehören vor allem vorhandene Wohnungsangebote und die gut aufgestellte Infrastruktur, heißt es im Handlungskonzept der Fachkräfteallianz des Landkreises. Dieses Konzept fand jetzt die Zustimmung des Kreistages.

Einen Schwerpunkt sehen die Partner der Fachkräfteallianz in der Rückgewinnung abgewanderter Oberlausitzer für den hiesigen Arbeitsmarkt. Ein großer Teil von ihnen möchte zurückkehren. Um sie für einen Umzug in den Landkreis zu motivieren, solle die „alte Heimat“ offensiv vermarktet werden, heißt es in dem Papier.

Die Fachkräfteallianz des Landkreises hatte sich Ende 2015 gebildet. Ihr gehören unter anderem die Arbeitsagentur, die Berufsakademie, die Kreishandwerkerschaft, die Industrie- und Handelskammer (IHK) sowie die Marketing-Gesellschaft Oberlausitz-Niederschlesien mbH (MGO) und die Städte Bautzen, Bischofswerda, Hoyerswerda, Kamenz und Radeberg an. (SZ/tbe)