• Einstellungen
Montag, 11.06.2018

Königinnen samt Kinderstube gestohlen

Von Birgit Ulbricht

Tom Brendle (15) merkte am Sonntag an der Schweinemast, Abzweig Neumedessen, dass seine Bienenbeuten leer sind. Diebe haben alle Brutrahmen samt Königin herausgezogen und die leeren Kästen stehenlassen. Sogar die Honigräume blieben zurück.
Tom Brendle (15) merkte am Sonntag an der Schweinemast, Abzweig Neumedessen, dass seine Bienenbeuten leer sind. Diebe haben alle Brutrahmen samt Königin herausgezogen und die leeren Kästen stehenlassen. Sogar die Honigräume blieben zurück.

© Anne Hübschmann

Skassa. Diese Diebe wussten genau, was sie tun. Sie zogen alle Brutrahmen aus zwei Bienenbeuten heraus und ließen den Honigraum unangetastet. Sie wollten an die noch ungeschlüpfte Brut heran, Baubienen und die Königin. Vielleicht wollen sie damit eigene Bienenverluste ausgleichen. Ungewöhnlich ist das Maß der Beuten und damit das der Rahmen: Zander. Meist wird in der Region mit dem Maß Deutsch-Normalmaß oder Dadant geimkert. Gut möglich, dass die gestohlenen Rahmen nicht in die bereitgestellten Beuten der Diebe passten. Tom Brendle hat den Vorfall, der sich irgendwann zwischen Mittwoch und Freitag ereignet hat, der Polizei gemeldet, die daraufhin selbst in den Imkeranzug stieg und den Schaden in der Beute begutachtete. Seit Tom Brendle zwölf ist, interessiert er sich für Bienen und imkert jetzt im Priestewitzer Verein, mit Georg Rendke. Der junge Mann hat im Versuchslehrgut Köllitzsch imkern gelernt und züchtet inzwischen sogar Königinnen. Im Feld standen zwei der fünf Völker, weil jetzt die Linde blüht.

Wer hat jemanden ab Mittwoch an den Beuten hantieren sehen oder ein Auto bemerkt? 03522/330