• Einstellungen
Mittwoch, 13.06.2018

Kleingärtner in Sorge

Die Kleingartenflächen der Graupaer sowie zwei Sparten in Heidenau wurden jetzt im Rahmen einer Versteigerung verkauft.

Auch die Heidenauer Sparte Schöne Aussicht kam unter den Hammer.
Auch die Heidenauer Sparte Schöne Aussicht kam unter den Hammer.

© Daniel Schäfer

Heidenau/Graupa. Wer ist unser neuer Eigentümer und was hat er vor? Diese Frage stellen sich derzeit die Kleingärtner der Graupaer Sparte Elbtalblick und der Heidenauer Schöne Aussicht sowie einige aus dem Heidenauer Borsbergblick. Ihre Flächen sind nämlich im Rahmen einer Versteigerung jetzt verkauft worden. Und damit haben Gärtner in der Region keine guten Erfahrungen gemacht. Susanne Russig, Geschäftsführerin des Territorialverbandes der Kleingärtner, hofft, dass der neue Eigentümer nicht so auf Krawall aus ist.

Der bisherige, die MS Gartenreich, hatte die Gärten erst vom Freistaat gekauft und wollte sie gewinnbringend an die Pächter verkaufen. Das hat wohl anderswo funktioniert, nicht aber hier. Trotzdem sind die Gärtner beunruhigt. Für Graupa sieht Susanne Russig eigentlich wenig Grund zur Sorge. Dort sind alle Kleingartenflächen als solche und damit nicht bebaubar im Flächennutzungsplan festgeschrieben, sagt sie. Heidenau will das im derzeit diskutierten Plan künftig auch so festlegen. (SZ/sab)

Desktopversion des Artikels