• Einstellungen
Montag, 27.08.2018

Kesselsdorf trifft auf starke Sebnitzer

Wer spielt gegen wen in der zweiten Runde des Fußball-Kreispokals? Diese Frage wurde am Freitag in Reinhardtsdorf geklärt. Im Rahmen der Saisoneröffnung wurden dort die Paarungen ausgelost. Schon in der zweiten Runde könnte es so zu einer Neuauflage des Vorjahresfinales zwischen Neustadt und dem 1. FC Pirna kommen, sollte sich der SSV im Nachholspiel aus Runde eins bei der Bannewitzer Reserve durchsetzen.

Ein weiteres Kreisoberliga-Duell gibt es zwischen Stahl Freital II und Schönfeld. „Das wird schwer, aber wir nehmen das gerne mit“, lautete der erste Kommentar von Stahls Trainer Ronny Schulz. Viel Spannung verspricht auch das Aufeinandertreffen der aufstrebenden Kesselsdorfer gegen Sebnitz. SGK-Spieltrainer Paul Seifert freut sich über „ein Heimspiel gegen den vermeintlich aktuell schwersten Pokalgegner, was uns eine tolle Herausforderung beschert.“ Derweil bezeichnet der Neu-Rabenauer Philipp Leonhardt das Pokalduell seines Teams gegen Langburkersdorf „als echte Hausnummer“. Alle weiteren Favoriten gehen sich vorerst aus dem Weg. (Rösler)