• Einstellungen
Freitag, 20.07.2018

Kanu-Olympiasieger testet auf der WM-Strecke

Olympiasieger Tom Liebscher sucht neue Reize. Der deutsche Spitzen-Kanute vom KC Dresden startet am Wochenende erstmals bei den studentischen Europaspielen. Der 24-jährige Doppel-Weltmeister von 2017 bereitet sich mit dem Auftritt im portugiesischen Coimbra auf die Weltmeisterschaft in vier Wochen vor. Die Premiere ergibt für den erfolgsverwöhnten Liebscher durchaus Sinn, denn die Kanu-WM wird auf der gleichen Regatta-Strecke in Montemor o Velho ausgetragen. (SZ)

Beachvolleyball-Talente belegen Platz vier

Beim Beachvolleyball-Bundespokal in der Altersklasse U17 im Ostseebad Damp haben die beiden Talente Aliza Baumgart und Lena Gretzschel vom Dresdner SC nur ganz knapp eine Medaille verpasst. Das sächsische Duo musste sich im Spiel um den dritten Platz Melissa Finteis und Marie Hänle vom SC Potsdam mit 0:2 geschlagen geben und mit Rang vier vorliebnehmen. (SZ)

Eisschnellläufer bekommen 5 000 Euro für Nachwuchs

Die Eisschnellläufer des Eislauf-Vereins Dresden werden mit 5 000 Euro prämiert. Bei der jährlichen Auszeichnung mit dem „grünen Band“ durch den Deutschen Olympischen Sportbund und die Commerzbank werden je 50 Vereine geehrt. Darunter ist dieses Mal auch der EV Dresden, der in der jüngsten Vergangenheit mit dem 22-jährigen Clemens Gawer und dem 18-jährigen Ole Jeske zwei Talente hervorgebracht hat, denen in den nächsten Jahren der Anschluss an die Spitze zugetraut wird. Die Förderprämie in Höhe von 5 000 Euro wird im Herbst überreicht. (SZ)

22 Hockey-Teams spielen beim Traditionsturnier

Beim zweitägigen 15. Turnier um den Lok-Cup des ESV Dresden im Kleinfeldhockey waren 22 Mannschaften bei Frauen und Männern am Start. Städte aus acht Bundesländern waren im Zeltlager am Weißeritzufer beim traditionellen Sommerspektakel vertreten: von Berlin und Chemnitz bis München und Stralsund. Sieger bei den Frauen war Gastgeber ESV durch einen 2:1-Erfolg gegen den SSC Jena. Bei den Männern hieß der Gewinner Rot-Weiß München (6:5 nach 7-m-Schießen, nach regulärem 3:3 gegen eine Berliner Auswahl). (ks)

Desktopversion des Artikels