• Einstellungen
Montag, 11.06.2018

Kamenz verpasst Klassenerhalt

Einheit gewinnt Relegationsspiel gegen Charlottenburg 2:1, kehrt aber in die Landesliga zurück. Bisher gibt es sieben Abgänge.

Von Jürgen Schwarz

© Uwe Soeder

Fußball-Oberliga. Der SV Einheit Kamenz kehrt nach einem Jahr in der Fußball-Oberliga in die Landesliga zurück. Als Tabellenvorletzter der Staffel Süd waren die Lessingstädter sportlich ohnehin abgestiegen, aber durch den Rückzug von Merseburg, Barleben und Schott Jena war die Mannschaft von Trainer Frank Rietschel in die Relegation gerutscht. Nach der 1:3-Heimniederlage gegen Nord-Oberligist Charlottenburger FC Hertha gewannen die Kamenzer am Sonntag immerhin mit 2:1 (2:0) in Berlin. Trotzdem verbleiben die Charlottenburger in der 5. Liga.

Wie schon im Hinspiel musste Rietschel auf viele Stammspieler verzichten. Torhüter Ron Wochnik und Allrounder „Alex“ Schidun waren aber mit von der Partie, obwohl sie zusammen mit Erik Prentki und Stefan Höer vor einer Woche offiziell verabschiedet worden waren. Auf der Ersatzbank der Kamenzer saßen mit Max Höhne und Thomas Metzner lediglich zwei Torhüter. Bis zur 84. Minute führte der SV Einheit nach Toren von Carl-Christoph Labisch in der 21. Minute und Alexander Schidun kurz vor dem Pausenpfiff (44./Strafstoß) mit 2:0. Ein 3:0 hätte den Gästen zum Ligaverbleib gereicht. Die Charlottenburger mussten nach einer Roten Karte für Ergün Cakir bereits ab der 23. Minute in Unterzahl spielen, kamen aber in der Schlussphase zum ersehnten Anschlusstor durch Nico Donner.

In der kommenden Saison werden sich die Kamenzer mit einem fast zur Hälfte neuen Kader präsentieren. Nach Wochnik, Höer und Prentki (alle zum VfL Pirna-Copitz) sowie Schidun (zurück nach Bautzen), stehen nun auch die nächsten drei Abgänge fest. Der langzeitverletzte Sebastian Heine wird ebenfalls mit den Copitzern in Verbindung gebracht. Zudem verlassen der dritte Torhüter Thomas Metzner und Assemian Joseph Olivier Ahua den Verein. Dennoch zeichnet sich ab, dass Einheit mit einer schlagkräftigen Truppe in der Sachsenliga-Serie 2018/19 antreten wird. Neben Torhüter Max Höhne, dessen Vertrag über diese Saison hinausläuft, haben Martin Sobe, Christoph Am Ende, Rico Tänzer, Christoph Rettig, Kurt Herzig, Patrick Wocko, Johann Wölk, Philipp Schmidt, Carl-Christoph Labisch und Florian Wagner ihr Bleiben zugesagt.

Torjäger Langr vor dem Absprung?


„Marek Langr wollen wir auch gern behalten, er möchte aber unbedingt mindestens Oberliga spielen. Mit Eric Ranninger und Franz Häfner sind wir in Gesprächen und wollen beide weiterhin an uns binden“, berichtet Geschäftsstellenleiter Frank Terks. Oliver Pohling kehrt wie vereinbart zum Bischofswerdaer FV zurück, aber das letzte Wort scheint da noch nicht gesprochen. Vielleicht bietet die Kooperationsvereinbarung, die auch im Männerbereich mit Leben erfüllt werden soll, neue Möglichkeiten für die Lessingstädter. „Es laufen weitere Gespräche und ich denke, bis zum 1. Juli sind wir dann durch“, so Terks. „Zudem wird unser Trainer natürlich noch etliche Probespieler unter die Lupe nehmen.“

Kamenz: Wochnik – Wocko, Schidun, Pohling, Herzig, Pannach, Labisch, Wölk, Häfner, Ranninger, Rettig.