• Einstellungen
Montag, 24.09.2018

Kamenz kassiert erste Niederlage

Der SV Einheit verliert bei Rapid Chemnitz mit 1:2 und Philipp Schmidt durch eine Rote Karte.

© dpa

Fußball-Landesliga. Der FC 1910 Lößnitz ist derzeit das Maß aller Dinge in der Fußball-Landesliga. Mit dem 3:0 gegen Neuling Germania Mittweida feierte der Spitzenreiter am 4. Spieltag den vierten Sieg. Neben Lößnitz sind nur noch der FC Grimma und Neuling FSV Neusalza-Spremberg ohne Niederlage.

Dagegen kassierte Oberliga-Absteiger SV Einheit Kamenz überraschend die erste Niederlage. Die Lessingstädter unterlagen am Sonntag beim BSC Rapid Chemnitz mit 1:2 (1:2). David Schettl (6.) und Belmin Mesan (45.) trafen für Chemnitz, Marcel Hänsel erzielte das Anschlusstor (45.+1). Zu allem Überfluss kassierte Philipp Schmidt in der Nachspielzeit noch die Rote Karte.

Da auch der amtierende Vizemeister Großenhainer FV die erste Niederlage einstecken musste (0:1 in Markranstädt), rangieren die Kamenzer aktuell auf Rang vier. Am kommenden Samstag erwartet Einheit den VfB Empor Glauchau, der zu Hause mit 1:2 gegen Neusalza-Spremberg unterlag.

Einziges Team ohne Punkte ist die BSG Stahl Riesa, die gegen Markleeberg (2:4) daheim eine 2:0-Führung verspielte. (js)