• Einstellungen
Montag, 20.08.2018

Kamenz ist eine Runde weiter

Die Einheit-Mannschaft gewinnt knapp in Zittau.

© dpa

Fußball-Landespokal. Insgesamt 97 Mannschaften hatten für den Fußball-Landespokal 2018/19 gemeldet, 40 Teams sind am Wochenende ausgeschieden. Die Auslosung der zweiten Runde erfolgt am Freitag im Rahmen der Landesklasse-Staffeltagung in Weixdorf. Mit in der Lostrommel befinden sich dann auch die sächsischen Oberligisten, während Drittligist FSV Zwickau und die Regionalligisten Budissa Bautzen, Bischofswerda, Neugersdorf, Lok Leipzig, Auerbach und der neunfache Sachsenpokalsieger Chemnitzer FC noch einmal ein Freilos erhalten. Titelverteidiger ist die BSG Chemie Leipzig.

Mit dabei bleibt auch Oberliga-Absteiger SV Einheit Kamenz, der sich beim 1:0-Sieg im Zittauer Weinaupark aber nicht mit Ruhm bekleckerte. Nach einer Vorbereitung, in der alle Testspiele gewonnen wurden, quälten sich die Lessingstädter in Runde zwei. Erst in der 89. Minute sahen die 75 Zuschauer das Tor des Tages durch Christoph Am Ende.

„Wir sind mit einem blauen Auge davongekommen, auch wenn der Sieg verdient war“, meinte Einheit-Trainer Frank Rietschel. Für die kommende Trainingswoche kündigte Rietschel an: „Die wird sicher nicht ganz lustig für die Jungs.“ Die Meisterschaft beginnt für den SV Einheit am Sonntag mit dem schweren Auswärtsspiel beim Aufsteiger Neusalza-Spremberg. (js)