• Einstellungen
Mittwoch, 08.08.2018

Junge Leute lärmen und randalieren

Eine Gruppe Jugendlicher hat sich in Bautzen gleich mehrfach mit der Polizei angelegt. Das und mehr im aktuellen Polizeibericht.

© Symbolbild: dpa

Bautzen. Eine Gruppe Jugendlicher hat in Bautzen gleich mehrfach die Polizei beschäftigt. Die fünf jungen Bautzener fielen in der Nacht zu Mittwoch auf, als sie nach Mitternacht lärmend durch die Straßen zog. Zwei Polizeistreifen stoppten die Gruppe zunächst in der Bertolt-Brecht-Straße. Besonders eine 21-Jährige und ein 19-Jähriger widersetzten sich den Beamten. Bei der Kontrolle der Personalien beschimpfte und schubste der 19-Jährige die Beamten – eine Strafanzeige folgt. Der Führerschein der Frau war zur Beschlagnahme ausgeschrieben. Wie sie ankündigte, wollte sie trotzdem mit ihrem Auto fahren. Die Beamten kassierten deshalb ihre Autoschlüssel. Und die gesamte Gruppe erhielt einen Platzverweis.

Polizeibericht vom 8. August

1 von 8

Zaunsfelder gestohlen

Radeberg. Die Polizei sucht Zeugen eines Diebstahls, der sich vermutlich in der Zeit zwischen 23. Juli und 1. August im Ortsteil Ullersdorf zugetragen hat. Unbekannte bauten am Bischofsweg etwa 70 laufende Meter Holzzaun ab. Die vier Meter mal zwei Meter großen Zaunfelder waren an Granitsäulen fest verschraubt. Mit dem Zaun wurde ein Wasserbehälter umfriedet. Der Abtransport kann nur mit einem größeren Fahrzeug erfolgt sein und muss vermutlich auch einige Zeit in Anspruch genommen haben. Der Eigentümer schätzt den Schaden auf etwa 1000 Euro. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf und hofft auf Zeugenhinweise.

Zeugenhinweise: Telefon 03578 3520

Rollstuhl vergessen?

Weißenberg. Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Weißenberg haben am Dienstagnachmittag auf dem Autobahnparkplatz Löbauer Wasser-Süd einen Rollstuhl gefunden. Möglicherweise hat ihn dort jemand vergessen. Die Straßenwärter nahmen das Gefährt mit ihrem Depot. Es befindet sich an der Anschlussstelle Weißenberg. Dort kann der rechtmäßige Eigentümer den Rollstuhl wieder in Empfang nehmen.

Sturzbetrunken am Steuer

Bautzen. Als Passanten am Dienstagmorgen auf der Dresdener Straße in Bautzen einen querstehenden Transporter sahen, in dem ein Mann verkrampft über dem Lenkrad hing, ahnten sie das Schlimmste und alarmierten die Polizei. Ein medizinisches Problem hatte der 50-jährige Fahrer des Fiats allerdings nicht. Er war betrunken. Ein Atemtest ergab umgerechnet 2,48 Promille.

Einen betrunkenen Autofahrer hatte die Bautzener Polizei bereits am Vorabend aus dem Verkehr gezogen. Zeugen hatten in der Stieberstraße beobachtet, wie ein Mann torkelnd zu einem Opel Corsa ging und losfuhr. Sie informierten die Polizei. Die traf den 45-jährigen Fahrer wenig später in seiner Wohnung an. Ein Atemalkoholtest zeigte mehr als 2,3 Promille an. In beiden Fällen nahmen die Beamten den Männern den Führerschein ab und veranlassten eine Blutentnahme.

Dämmung gerät in Brand

Burkau. In der Nacht zu Mittwoch ist in Burkau die Dämmung eines Hauses in Brand geraten, das derzeit saniert wird. Etwa drei bis vier Quadratmeter Styropor fingen Feuer. Die Freiwillige Feuerwehr von Burkau war im Einsatz. Die genaue Schadenshöhe muss noch beziffert werden. Ein Brandursachenermittler stellte fest, dass das Feuer vermutlich aufgrund von Fahrlässigkeit entstand.

Drogen sichergestellt

Bautzen Nach einem Zeugenhinweis haben Polizeitreifen am Dienstagabend in Bautzen mehrere Gramm Marihuana sichergestellt. Fündig wurden die Beamten bei einem 16-Jährigen. Er hielt sich mit elf weiteren Personen, die zwischen 14 und 22 Jahre alt waren, in den Schilleranlagen auf. Dort rauchte die Gruppe offensichtlich einen Joint. Die Polizisten stellten das Rauschgift, das in Cliptütchen verpackt war, sowie Bargeld sicher.

Autodiebe scheitern

Bautzen. An zwei Fahrzeugen haben sich in den letzten Tagen in Bautzen mutmaßliche Diebe zu schaffen gemacht. In der Nacht Dienstag drangen sie in der Fischergasse in einen Škoda ein, konnten den Octavia aber nicht starten. Der Schaden beträgt 1000 Euro. Zwischen Sonnabend und Dienstag bissen sich Diebe an einem Golf die Zähne aus. Der VW stand an der Siebergasse.

Triebwagen besprüht

Laußnitz. In den zurückliegenden Tagen sind zwei Triebwagen der Städtebahn mit Graffiti besprüht worden. Die Wagen standen auf dem Gelände des Bahn-Depots an der Dresdner Straße in Laußnitz. Die Täter sprühten Graffiti in bunter Farbe in der Größe von 0,4 Meter mal 2,5 Meter. Dem Unternehmen ist ein Sachschaden von etwa 2000 Euro entstanden.

Historische Pistole gestohlen

Hoyerswerda. Vermutlich am 21. oder 22. Juli ist im Hoyerswerdaer Schloss- und Stadtmuseum eine historische Steinschlosspistole entwendet worden. Die Täter hebelten eine Vitrine im Ausstellungsraum auf und stahlen die alte Faustfeuerwaffe im Wert von etwa 900 Euro. Besondere Merkmale der Pistole aus dem frühen 19. Jahrhundert sind der achtkantige Lauf aus Eisen, das Steinschloss sowie die reich verzierten Messingschilder am Griff und am hölzernen Ladestock.

Hinweise zum Verbleib der Waffe oder zu den Tätern nimmt das Polizeirevier Hoyerswerda unter der Rufnummer 03571 4650 entgegen.

Zwei Stunden später randalierte genau dieselbe Gruppe in der Allendestraße. Diesmal hatten die jungen Leute Warnbaken auf die Fahrbahn geworfen. Anwohner wurden durch den Lärm geweckt und informierten die Polizei. Gegen die 21-Jährige und ihre vier Begleiter im Alter von 18 und 19 Jahren leitete die Polizei ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ein. (szo)