• Einstellungen
Mittwoch, 15.11.2017

Interaktive Karte für bessere Radwege

Dresden. Radfahrer wollen jetzt Druck zur schnelleren Umsetzung des Radverkehrskonzeptes machen. So hat der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) gemeinsam mit engagierten Radfahrern die Initiative Radwatch Dresden ins Leben gerufen. Sie fordern, dass die Stadt mehr für Sicherheit und eine attraktivere Radinfrastruktur tut. Radwatch stellt dafür eine interaktive Karte zur Verfügung. Auf ihr können Bürger Stagnation oder Verbesserungen mitverfolgen und werden gleichzeitig aufgefordert, selbst aktuelle Änderungen an Mängelstellen in der Karte zu kommentieren.

„Für eine Umsetzung des Radverkehrskonzeptes bis 2025 muss das Bearbeitungstempo der Stadtverwaltung an Fahrt aufnehmen. Spätestens nach dem Amtsantritt der sieben neuen Radverkehrsplaner zum Jahreswechsel gibt es keine Ausreden mehr, die Umsetzung zu verzögern.“, erklärt Nils Larsen, Vorstandsmitglied vom ADFC Dresden. (SZ/kh)

Interaktive Karte: www.radwatch-dresden.de

Desktopversion des Artikels