• Einstellungen
Freitag, 07.09.2018

HSV scheitert an Unkonzentriertheiten

Weinböhla. Nach dem Pokalaus gegen die Sportfreunde 01 Dresden wollten die Damen des HSV Weinböhla gegen denselben Gegner zum Punktspielauftakt den Spieß umdrehen. Das misslang – am Ende gab es eine deutliche 18:29-Niederlage (12:15).

„Ein Kompliment an meine Spielerinnen. Sie haben ihr Bestes gegeben, gekämpft und ihr Möglichstes gegeben“, so Trainer Michael Becker zum Spielverlauf. Denn in der ersten Halbzeit konnten seine Frauen mithalten und lagen zum Seitenwechsel nur drei Tore hinten (15:12). Aber spätestens in den zweiten dreißig Minuten war die Luft raus.

Insgesamt wurden durch die Weinböhlaerinnen nur zwei von acht möglichen Strafwürfen verwandelt - alleine diese sechs Treffer hätten das Ergebnis nur freundlicher gestaltet. Der Rest des Spiels ist schnell erzählt: Die Sportfreunde nutzten die HSV-Unkonzentriertheiten eiskalt aus und kamen so zu einfachen Torerfolgen und Tempogegenstößen. (dr)

Desktopversion des Artikels