• Einstellungen
Dienstag, 12.06.2018

Hauptstraße vier Wochen voll gesperrt

Die Umleitung in Reinhardtsdorf-Schöna führt um die Kirche herum. Die Strecke kann von Lastern und Linienbussen aber nicht befahren werden.

Von Gunnar Klehm

Reinhardtsdorf-Schöna. Das kam jetzt doch ganz schön überraschend. Die wichtige Hauptstraße in Reinhardtsdorf wird in den Sommerferien saniert. Dafür muss das Teilstück vom Forstamtsweg bis zur Kreuzung Schrammsteinblick in der Zeit vom 9. Juli bis zum 3. August voll gesperrt werden. Darüber informierte jetzt die Gemeinde.

Die Vollsperrung hat erhebliche Konsequenzen, denn als Umleitung werden die Straße am Viehbigt und Schrammsteinblick ausgewiesen. Dabei sind enge Kurven und der Anstieg um die Kirche herum zu bewältigen. Große Fahrzeuge wie Linienbusse oder Tankfahrzeuge können die Strecke nicht befahren. „Ich bitte die Einwohner und Gewerbetreibenden, in dieser Zeit keine großen Lieferungen zu planen“, sagt Bürgermeister Olaf Ehrlich (parteilos).

Das hat auch Auswirkungen auf den Busverkehr. Die Oberelbische Verkehrsgesellschaft Pirna-Sebnitz (OVPS) wird für den Transport von Fahrgästen einen Pendelverkehr mit Kleinbussen zwischen Reinhardtsdorf und Schöna einrichten beziehungsweise Taxis einsetzen. Diese Fahrzeuge können die Umleitung befahren. Im engen Abschnitt am Viehbigt ist auch kein Gegenverkehr möglich. Es wird eine Ampelregelung geben mit längerer Wartezeit.

Der Landkreis lässt zwischen Forstamtsweg und Glaserschmiede auf rund 380 Metern das alte Pflaster entfernen und stattdessen Asphalt einbauen. Das Landratsamt konnte dafür kurzfristig die Finanzierung sichern, heißt es.