• Einstellungen
Montag, 13.08.2018

Häuser unterm Hammer

Zur Herbstauktion wirft die Stadt Königstein gleich mehrere Häuser auf den Immobilienmarkt - die meisten davon zum Schnäppchenpreis.

Von Yvonne Popp

Die denkmalgeschützte Villa steht zum Verkauf.
Die denkmalgeschützte Villa steht zum Verkauf.

© Daniel Schäfer

Königstein. Die Sächsische Grundstücksauktionen AG bietet am 23. August zur diesjährigen Herbstauktion auch fünf Königsteiner Häuser an. Das teuerste Objekt, mit einem Mindestgebot von 50 000 Euro, ist die denkmalgeschützte Villa an der Schandauer Straße 16 sein. Es verfügt über drei Wohneinheiten, von denen eine aktuell vermietet ist. Wie dem Katalog des Auktionshauses weiter zu entnehmen ist, wurde die Fassade der Villa um 1985 saniert, die Bäder, sowie die Elektrik rund fünf Jahre später. Das Souterrain befindet sich im Rohbauzustand. Weitere Sanierungen sind also notwendig.

Drei weitere Verkaufsobjekte befinden sich ebenfalls an der Schandauer Straße. Sie sind mit Mindestgeboten 5000 beziehungsweise 3 000 Euro deutlich preiswerter, dafür aber umfassend sanierungsbedürftig. Attraktiver dürfte ein Zweifamilienhaus mit circa 360 Quadratmetern Grundfläche im Königsteiner Ortsteil Pfaffendorf sein. Es wurde Mitte der 1920er Jahre erbaut und ist bereits teilweise mit isolierverglasten Fenstern ausgestattet. Sanierungsbedarf besteht aber auch hier. Ursprünglich hatte die Stadt sechs Häuser zur Auktion angemeldet. Für das Gebäude an der Bielatalstraße 80 hat sich aber inzwischen schon ein Käufer gefunden.

Desktopversion des Artikels