• Einstellungen
Freitag, 07.09.2018

Gold für Meeting-Mehrkämpfer

Hoyerswerda. Zeitgleich waren vier Aktive des Leichtathletik-, Reha- und Gesundheitssportvereins Hoyerswerda (LARG) an zwei Wettkampforten aktiv. Während Dennis Schulze (M13) und Jannes König (M13) zum ersten Mal an den Sächsischen Meisterschaften der U14 in Mülsen (bei Zwickau) teilnahmen, starteten Luca Sommer (M12) und Vater Alexander (M40) beim Mehrkampfmeeting in Niesky im Zehnkampf beziehungsweise Wurf-5-Kampf.

Leider zeigte sich das Wetter in Mülsen nicht von seiner besten Seite. Zwölf Grad und immer wieder Schauer machten es für die Sportler nicht einfach. Das beste Ergebnis des Tages für Hoyerswerda erzielte Dennis Schulze im Diskuswurf. Mit 30,68 m errang er einen starken 4. Platz. Im Kugelstoßen lief es für ihn diesmal nicht rund, leider verpasste er hier seine Bestleistung deutlich und wurde Siebter. Jannes König konnte sich im Vorlauf über 60 m Hürden mit einer starken Zeit (10,17 s) für das B-Finale qualifizieren, in dem er dann 3. (also insgesamt 9.) werden konnte. Im Hochsprung erreichte Jannes mit übersprungenen 1,40 m Platz 6. Trainer Jörg Thorhauer war mit diesen Leistungen zufrieden, auch wenn sich die zwei Jungs vielleicht etwas mehr erhofft haben.

In Niesky herrschte ebenfalls das ganze Wochenende über Regen bei Temperaturen unter 20 Grad. Umso erstaunlicher waren die Leistungen von Luca Sommer am ersten Tag des Zehnkampfes. In allen fünf Disziplinen (Diskus, Hochsprung, Stabhochsprung, Kugel, 300 m) erzielte Luca neue Bestleistungen und konnte sich so über 400 Punkte Vorsprung vor dem Zweitplatzierten freuen. Am zweiten Tag (Weitsprung, 75 m, 60 m Hürden, Speer, 800 m) kamen noch zwei weitere Bestleistungen dazu. Luca baute seinen Vorsprung auf 528 Punkte aus und gewann in seiner Altersklasse mit 3 754 Punkten die Goldmedaille.

Vater Alexander Sommer nahm zeitgleich am Wurf-5-Kampf (Hammerwurf, Kugel, Diskus, Speer, Gewichtswurf) teil und konnte dabei seine Bestleistung um über 300 Punkte steigern und ebenfalls die Goldmedaille erringen. Besonders erfreulich war, dass Alexander nach langwieriger Fingerverletzung endlich wieder mit seinem linken Arm stoßen konnte und gleich eine tolle Weite von 12,20 m erzielte.

Nun naht das Ende der Freiluftsaison. Am 3. Oktober werden die Sportler des LARG Hoyerswerda noch einmal beim Pulsnitzer Bahnabschluss an den Start gehen und danach startet wieder das Grundlagentraining für die Hallensaison. (AlSo)

Desktopversion des Artikels