• Einstellungen
Sonntag, 27.05.2018

Goethe-Mädchen siegen in Bautzen

Die Bischofswerdaerinnen sind damit beim Landesfinale am 19. Juni in Chemnitz dabei.

Das in der WK IV siegreiche Bischofswerdaer Team präsentiert seine Medaillen und die Urkunde.
Das in der WK IV siegreiche Bischofswerdaer Team präsentiert seine Medaillen und die Urkunde.

© privat

Leichtathletik. Im Schul-Bundeswettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ haben die Mädchen vom Bischofswerdaer Goethe-Gymnasium den Sieg im Ostsächsischen Regionalfinale der WK IV (5. bis 7. Klasse) geholt. Mit einer geschlossenen Teamleistung erreichten sie 5 399 Mehrkampfpunkte und stellten dabei auch einige neue Schulrekorde auf. Finja Preißler und Anna Böhme sprangen beide 4,74 m weit. Friederike Baumert verfehlte mit 1,42 m im Hochsprung nur knapp ihren eigenen Rekord.

Anna Böhme lief die 800 m in 2:37 Min., dicht gefolgt von Friederike Baumert (2:46). Damit vertreten die Mädchen des Goethe-Gymnasiums am 19. Juni die Schulen aus Ostsachsen beim Landesfinale in Chemnitz. Zum Bischofswerdaer Team gehörten in Bautzen weiterhin Hannah Kochan, Helene Zschiedrich, Cecilia Eisold und Hendrikje Pech.

Die Goethe-Jungen in der WK III (7. bis 9. Klasse) mussten sich mit dem zweiten Platz zufriedengeben. Obwohl es auch hier einige neue Rekorde gab, war am Ende das Foucault-Gymnasium Hoyerswerda überlegen. Besonders Dominik Malke trug maßgeblich zum guten Endergebnis bei, denn er steigerte seinen Hochsprungrekord auf 1,75 m und lief die 75 m in 8,9 Sek.

Albrecht Vetter sprang mit 5,42 m recht weit und lief die 800 m in 2:20 Min. In der Disziplin Schlagballwurf gehörte Adrian Katzer mit einer Weite von 55 m zu den Besten. Weiterhin dabei waren in der Spreestadt die Goethe-Schüler Cedric Poike, Cajus Wolf, Jaime Töppel, Konrad Schlicke und Jakob Richert.

Auch das Bischofswerdaer Mädchenteam in der WK III ging nicht leer aus, denn am Ende erhielten alle die verdiente Bronzemedaille. Johanna Liebisch und Rosalie Ronge erreichten beide im Hochsprung 1,43 m, während Emilia Ronge mit 45 m im Ballwurf und 8,58 m im Kugelstoßen zwei neue Schulrekorde für die Klasse 8 aufstellte. Auch Nandini John, Olivia Hartmann, Emmie Schulz und Leonore Zopf gehörten zum Goethe-Team. (tz)

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Ihr Kommentar zum Artikel

    Bitte füllen Sie alle Felder aus.

    Verbleibende Zeichen: 1000
    Text Bitte geben Sie die abgebildete Zeichenfolge ein
    Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz.