• Einstellungen
Donnerstag, 13.09.2018

Görlitzer Basketballer sind Kreissieger

Beim Wettbewerb „Sterne des Sports“ hat sich der Verein auf Kreisebene gegen die Fußballer aus Niesky und die Karateka aus Görlitz durchgesetzt. Jetzt wartet neue Konkurrenz.

Bild 1 von 3

Philipp Schmidt (2.v.l.), Christiane Köcher und Felix Kurtze (2.v.r.) von den Görlitzer BC Squirrels haben allen Grund zur Freude: Platz 1 und 1500 Euro.
Philipp Schmidt (2.v.l.), Christiane Köcher und Felix Kurtze (2.v.r.) von den Görlitzer BC Squirrels haben allen Grund zur Freude: Platz 1 und 1 500 Euro.

© Pawel Sosnowski

Andreas Löper vom FV Eintracht Niesky erhält Stephan Meyer und Sven Fiedler (v.l.n.r.) für den zweiten Platz einen Scheck über 1000 Euro.
Andreas Löper vom FV Eintracht Niesky erhält Stephan Meyer und Sven Fiedler (v.l.n.r.) für den zweiten Platz einen Scheck über 1 000 Euro.

© Pawel Sosnowski

Für den 1. Görlitzer Karateverein nimmt Frank Schubert einen Scheck über 500 Euro entgegen.
Für den 1. Görlitzer Karateverein nimmt Frank Schubert einen Scheck über 500 Euro entgegen.

© Pawel Sosnowski

Görlitz. Die Basketballer vom Verein „Görlitzer BC Squirrels“ können sich weiter Hoffnungen machen, bei einem der renommiertesten Wettbewerben für Sportvereine vorn zu landen. Zumindest hat der Görlitzer Verein die erste Hürde beim Wettbewerb „Sterne des Sports“, den die Volksbanken Raiffeisenbanken und der Deutsche Olympische Sportbund veranstalten, genommen und landete auf Kreisebene auf dem ersten Platz.

Am Mittwochabend überreichte Sven Fiedler, Vorstand der Görlitzer Volksbank Raiffeisenbank, den Basketballern den „Stern des Sports“ in Bronze, den erhält man als Sieger im Landkreis. Die Squirrels verwiesen auf die nächsten Plätze Eintracht Niesky und den Görlitzer Karateverein. Als Kreissieger nehmen die Squirrels nun automatisch auf Landesebene am Wettbewerb um die „Sterne des Sports“ in Silber teil. Als Sieger könnten die Basketballer dabei 2 500 Euro gewinnen. Wer sich hier durchsetzt, hat als Landessieger den Sprung ins Bundesfinale um die „Sterne des Sports“ in Gold geschafft, wo dem Sieger ein Preisgeld in Höhe von 10 000 Euro winkt.

Mit dem Wettbewerb wird vor allem das ehrenamtliche Engagement der Sportvereine gewürdigt. Deswegen werden Projekte auf den Themenfeldern Ausbildung, Ehrenamt, Familienförderung, Kinder- und Jugendarbeit oder Familienfreundlichkeit besonders hoch bewertet. Der Görlitzer BC Squirrels hat 151 Mitglieder und bewarb sich mit seinem Projekt „Volksbank Niederschlesien Summer League“, das Ende August stattfand. Dabei steht ein ganzer Sonnabend im Zeichen des Basketballs, wenn sich acht Teams mit je zehn Spielern messen. In den vergangenen Jahren kamen die Teilnehmer aus Bautzen, Freital, Leipzig, Berlin und sogar aus München. Das Alter der Teilnehmer liegt zwischen 14 und 65 Jahren. (SZ)