• Einstellungen
Mittwoch, 20.06.2018

Geldspritze für Vereine

100 000 Euro wird der Landkreis kurzfristig verteilen. Nächstes Jahr soll es doppelt so viel geben.

Von Domokos Szabó

© dpa

Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. Es sollte eine Geste an die Landkreise sein: Jeder von ihnen bekommt dieses Jahr 100 000 Euro vom Freistaat Sachsen, um ehrenamtliches Engagement zu fördern. Der Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge nimmt ab sofort Anträge von Vereinen entgegen und will das Geld im Herbst an sie auszahlen. Wer eine Geldspritze beantragen kann und wie das Verfahren läuft, hat der Kreistag in seiner Sitzung am Montagabend beschlossen.

Wofür ist das Geld genau vorgesehen?

Es gibt drei Töpfe: Mit 15 000 Euro sollen Auszeichnungsveranstaltungen sowie Bemühungen unterstützt werden, die auf eine Weiterentwicklung des Ehrenamtes abzielen. Hier arbeitet das Landratsamt mit Kreisportbund, Kreisjugendring und Kreisfeuerwehrverband zusammen. Weitere 10 000 Euro sind für eigene Auszeichnungsveranstaltungen des Landkreises vorgesehen. Um je 25 000 Euro können sich Vereine aus den Sparten Kunst/Kultur, Sport sowie Soziales und Sonstiges bewerben. Pro Verein sind Summen zwischen 1 000 und 3 000 Euro möglich.

Womit kann sich ein Verein bewerben?

Infrage kommen Projekte, die frühestens am 1. Juni begonnen haben. Bewerben kann man sich zum Beispiel mit einer Veranstaltung, die der Verein organisiert, mit Weiterbildungen, die für die ehrenamtliche Tätigkeit von Nutzen sind oder mit Initiativen, die helfen, Menschen für das Ehrenamt zu gewinnen. Auch die Anschaffung von Geräten oder Material in Höhe von maximal 800 Euro wird abgedeckt – sofern dies dem Ehrenamt nützt. Für Honorare und Aufwandsentschädigungen gibt es dagegen kein Geld. Anträge werden bis Ende August entgegengenommen.

Welche Kriterien gibt es für die Vergabe?

Landrat Michael Geisler (CDU) versprach schon mal, dass auch kleine Orte nicht unter den Tisch fallen werden. Eine gerechte Verteilung wird bei 36 Städten und Gemeinden im Landkreis nicht einfach sein. Bei einer durchschnittlichen Förderung von 1 500 Euro würde das Geld für 50 Vereine reichen.

Wer entscheidet über die Vergabe der Summen?

Die Landkreisverwaltung wird die Anträge auf Nachhaltigkeit und nach anderen Kriterien prüfen. Es soll zum Beispiel auch zählen, ob ein Projekt von weiteren Akteuren ebenfalls unterstützt wird. Danach wird das Paket dem Ältestenrat vorgelegt, der über die Summen entscheidet. Im Ältestenrat sind neben dem Landrat die Vorsitzenden der Kreistagsfraktionen von CDU, Linke, SPD/Grüne, Freie Wähler, AfD, NPD und FDP vertreten. Die Anträge gibt es unter www.szlink.de/vereinsgeld.

Wann wird die Unterstützung ausgezahlt?

Das Landratsamt rechnet damit, dass die 75 000 Euro bis Oktober ausgezahlt werden. Noch unklar ist, was mit den Projekten passiert, die dieses Jahr nicht zum Zuge kommen. Im Landratsamt kann man sich vorstellen, diese Anträge ins kommende Jahr mitzunehmen – dann soll es sogar 200 000 Euro fürs Ehrenamt geben.