• Einstellungen
Samstag, 10.11.2018

Geld für die Hufewiesen?

Die Fläche ist etwa acht Hektar groß.
Die Fläche ist etwa acht Hektar groß.

© Christian Juppe

Dresden. Der Stadtbezirksbeirat Pieschen hat auf seiner Sitzung am Donnerstag über den Doppelhaushalt für die Jahre 2019 und 2020 diskutiert. Die Stadtbezirksbeiräte stimmten dabei einem Ergänzungsantrag der SPD zu, im Haushalt 250 000 Euro für den möglichen Ankauf der Hufewiesen einzuplanen. Der Preis für die etwa acht Hektar Fläche orientiert sich am aktuellen Bodenrichtwert für nicht landwirtschaftlich genutztes Grünland in Dresden, der derzeit bei 2,70 Euro pro Quadratmeter liegt.

Im Rahmen der Bürgerbeteiligung zum Haushaltsentwurf erreichten die Stadtverwaltung über 30 Einwendungen von Einwohnern dazu. Darin wurden unter anderem Mittel für den Erwerb der Fläche und eine entsprechende Einbeziehung der Anwohner gefordert. „Die öffentliche Nutzung der Hufewiesen ist für Trachau und den gesamten Stadtbezirk Pieschen eine riesige Chance. Wenn Wohngebiete immer stärker verdichtet werden, braucht es auch Ausgleich durch Grünflächen“, so SPD-Stadtbezirksbeirat Stefan Engel. (SZ/jv)

Desktopversion des Artikels