• Einstellungen
Freitag, 13.07.2018

Gegen Mauer geprallt

Ein Autofahrer hat am Freitag in Schmeckwitz die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Ein schwerer Unfall war die Folge.

Aus ungeklärter Ursache landete dieser Honda in Schmeckwitz an einer Mauer.
Aus ungeklärter Ursache landete dieser Honda in Schmeckwitz an einer Mauer.

© Jonny Linke

Schmeckwitz. Ein schwerer Unfall hat sich am Freitagmittag in Schmeckwitz ereignet. Aus noch ungeklärter Ursache war ein Autofahrer (27) an der Kamenzer Straße von der Fahrbahn abgekommen und gegen eine Mauer geprallt. Weil sich der Mann am Steuer nicht allein aus dem Fahrzeug befreien konnte, rückte die Feuerwehr mit entsprechendem Gerät an. Der Verletzte wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Infolge des Unfalls kam es zu Verkehrsbehinderungen. (szo)

Polizeibericht vom 13. Juli

1 von 6

Unter Drogeneinfluss gefahren

Ohorn. Eine Streife des Bundespolizeireviers Bautzen hat am Freitagmorgen in Ohorn einen unter Drogeneinfluss stehenden Autofahrer gestoppt. Der 30-Jährige saß nur mit Unterhosen bekleidet hinter dem Steuer seines Fiats. Eine Streife des Polizeireviers Kamenz übernahm den Fall. Ein Drogenschnelltest verriet bei dem Betroffenen den Konsum von Amphetaminen. Zudem bestand der Verdacht einer psychischen Erkrankung. Der 30-Jährige ließ sich nach dem Gespräch mit einem Arzt zur weiteren Behandlung in ein Fachkrankenhaus einweisen.

Betrunken an Haus und Baum geprallt

Schönberg. Ein betrunkener Autofahrer ist in der Nacht zu Freitag in Schönberg bei gegen eine Hauswand gefahren. Zuvor war der 20-Jährige mit seinem Volkswagen auf der Kreisstraße nach Pielitz gegen einen Baum geprallt. Ein Atemtest zeigte bei der Unfallaufnahme einen Wert von rund 1,5 Promille an. Der junge Mann hatte Sachschaden von rund 30 000 Euro verursacht. Seinen Führerschein musste er direkt abgeben.

Auf Sattelzug aufgefahren

Ottendorf-Okrilla. Unachtsamkeit hat am Donnerstagnachmittag auf der A 4 zwischen den Anschlussstellen Ottendorf-Okrilla und Pulsnitz einen Stau und Sachschaden von rund 30 000 Euro zur Folge gehabt. Eine 54-Jährige war mit ihrem Mercedes auf das Heck eines vorausfahrenden Sattelzuges geprallt. Das Auto stellte sich quer und blockierte die Fahrbahnen. Verletzt wurde bei der Kollision niemand. Während der Unfallaufnahme und Bergung leiteten Autobahnpolizisten den Verkehr auf dem Standstreifen vorbei. Nach gut drei Stunden war die Autobahn in Fahrtrichtung Görlitz wieder frei befahrbar.

Haftstrafe abgewendet

Kamenz. Weil er eine gerichtlich verhängte Geldstrafe in Höhe von rund 1 200 Euro bis dahin noch nicht beglichen hatte, drohte einem 35-jährigen Kamenzer nun ein gut zweimonatiger Gefängnisaufenthalt. Um den Haftbefehl zu vollstrecken, suchten Polizisten den Mann am Freitag auf. Der Betroffene nutzte seine letzte Chance und bezahlte den ausstehenden Betrag.

Illegal eingereist

Bautzen. Wegen des illegalen Aufenthalts in Deutschland ermittelt die Polizei gegen einen Kosovo-Albaner. Der 27-Jähriger war am Donnerstag in einer Bautzener Asylbewerberunterkunft aufgetaucht, obwohl er bereits des Landes verwiesen und auch abgeschoben worden war. Der Mann war zurück nach Deutschland gereist und wollte nach Berlin. Zudem bestand gegen den 27-Jährigen ein Vollstreckungshaftbefehl, weil er eine Geldbuße bislang nicht beglichen hatte. Die ausstehenden rund 300 Euro Geldbuße bezahlte er vor Ort in bar.

Motorschaden und Haftbefehl

Salzenforst. Am Donnerstagmorgen ist ein Renault auf dem Seitenstreifen der A 4 in der Nähe der Rastanlage Oberlausitz-Süd mit einem Motorschaden liegengeblieben. Eine Streife des Autobahnreviers erkundigte sich bei dem 60-jährigen Fahrer, ob er Hilfe benötige. Bei der Überprüfung seiner Personalien fiel auf, dass die Staatsanwaltschaft Duisburg bereits mit einem Vollstreckungshaftbefehl nach dem Mann suchte. Er hatte eine gerichtlich verhängte Geldstrafe von rund 450 Euro bis dahin noch nicht beglichen. Die ausstehende Summe bezahlte der Betroffene vor Ort - andernfalls hätten ihn die Polizisten verhaftet.