• Einstellungen
Samstag, 14.07.2018

Geflüchtet ohne den prall gefüllten Einkaufswagen

Hoyerswerda. Aufmerksame Mitarbeiter haben im Lidl-Markt an der Schulstraße in Hoyerswerda am Donnerstag gegen 17.20 Uhr einen Ladendiebstahl vereitelt. Während ein Komplize im Fluchtwagen wartete, blockierte einer der Täter die Ladentür und ein dritter versuchte, einen prall gefüllten Wagen aus dem Geschäft zu schieben. Die beiden Männer im Geschäft bekamen jedoch kalte Füße, als die Mitarbeiter auf sie aufmerksam geworden waren und verließen das Geschäft ohne Beute.

Beim Fluchtfahrzeug soll es sich um einen VW-Transporter mit tschechischen Kennzeichen gehandelt haben. Die Personen wurden wie folgt beschrieben: Der Einkaufswagen-Schieber soll etwa Mitte 40, zirka 1,70 Meter groß und von kräftiger Statur sein. Der mit einem weißen T-Shirt und kurzer Hose bekleidete Mann hatte eine hohe Stirn, sehr kurze Haare, einen Dreitagebart und wirkte ungepflegt. Sein Begleiter im Markt war scheinbar Mitte 30, sehr groß (ca. 1,95 Meter) und schlank. Er trug ein weißes Basecap und führte einen großen khakifarbenen Rucksack bei sich. Der Transporter-Fahrer wurde auf Mitte 20 und eine Größe von etwa 1,80 Meter geschätzt. Auch er war schlank und hatte schwarze Haare. Bei ihm fielen weiße Turnschuhe der Marke „K-Swiss“ auf.

Die Polizei sucht nun Zeugen, welche die bislang unbekannten Täter möglicherweise beobachtet haben oder anderweitig zur Aufklärung der Tat beitragen können. Hinweise nimmt das Polizeirevier Hoyerswerda unter 03571 465-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (pk/rgr)