• Einstellungen
Freitag, 13.07.2018

Fußball mal anders

Hans Siegert aus Berggießhübel OT Börnersdorf schickte seine Emotionen zur Fußball-WM als Selbstgereimtes an die Pirnaer SZ-Redaktion:

Der Fußballprofi auf dem Platz, er denkt zu Haus an seinen Schatz, er denkt auch an das viele Geld, was er im Siegesfall erhält!

Das Geld bleibt jetzt im Säckchen drin, denn wer nicht läuft, kann nicht gewinn.

Doch hat kein Profi Grund zum Klagen,

sein Geld läuft auch an solchen Tagen.

Im Heimverein da rollt der Rubel, egal wie schnell vorbei der Jubel. Die Weltmeisterschaft habt ihr verbockt, der Jogi Löw hat sich verzockt!

Das darf der Jogi - weitermachen, im Geiste wird er tot sich lachen. Vier weitere Jahre fließt sein Geld, obwohl das Turnierziel weit verfehlt.

Die Spieler konnten nicht verstehen, was Jogi für sie vorgesehen. So manchen Matchplan tat er ihnen kund; sie verstanden ihn nicht: Er hat die Hand vorm Mund!