• Einstellungen
Mittwoch, 07.11.2018

Fünf Millionen Euro für Zugverbindung nach Dresden

Nun sind die Verkehrsverbünde gefragt. Nur dann kann das Vorhaben verwirklicht werden.

Vom Bahnhof in Döbeln sollen die Züge wieder bis nach Dresden fahren. Wie jetzt bekannt wurde, will die Landesregierung die Bahnlinie 110 bis nach Dresden wieder reaktivieren.
Vom Bahnhof in Döbeln sollen die Züge wieder bis nach Dresden fahren. Wie jetzt bekannt wurde, will die Landesregierung die Bahnlinie 110 bis nach Dresden wieder reaktivieren.

© Dietmar Thomas

Döbeln. Ein Wunsch vieler Döbelner könnte in Erfüllung gehen. Die Regierungskoalition von CDU und SPD setzt sich für die Reaktivierung der Bahnlinie RB 110 ein. Dafür wurden im Rahmen der Haushaltsverhandlungen fünf Millionen Euro Landesmittel eingestellt.

„Das ist ein klares Bekenntnis der Politik. Doch bei der Umsetzung des Vorhabens müssen die beiden Verkehrsverbünde Mittelsachsen (VMS) und Oberelbe (VVO) mitziehen. Ob das so wird, kann ich noch nicht sagen. Bei ihnen liegt die endgültige Entscheidung über diese Verbindung“, so der SPD-Landtagsabgeordnete Hennig Homann. Deshalb gebe es trotz der positiven Nachricht, noch keinen Grund zum Jubeln. (DA)

Desktopversion des Artikels