• Einstellungen
Donnerstag, 14.06.2018

Fünf Millionen Euro für Brücken und Straßen

Noch ein ganzes Jahr dauern die Arbeiten an der Kreisstraße im Ortsteil Kiebitz. Die Gleisberger Brücke wird dagegen bald fertig.

Von Verena Toth

Am 20. Juli sollen die Arbeiten an der Brücke in Gleisberg beendet sein. Unwetter hatten die Bauarbeiten zuletzt verzögert.
Am 20. Juli sollen die Arbeiten an der Brücke in Gleisberg beendet sein. Unwetter hatten die Bauarbeiten zuletzt verzögert.

© Dietmar Thomas

Döbeln. Der Landkreis Mittelsachsen investiert in aktuell laufende beziehungsweise demnächst beginnende Straßen- und Brückenbaumaßnahmen in der Region Döbeln rund 5,1 Millionen Euro. Während einige große Baumaßnahmen kurz vor dem Abschluss stehen, rückt der Baustart für die nächsten Vorhaben greifbare Nähe. Darüber informierte Claudia Richter, Leiterin des Referates für Straßenbau und Straßenverwaltung im Landkreis.

Die mit 1,35 Millionen Euro kostenintensivste Baumaßnahme im Rahmen des Hochwasserschutzprogramms wird in den nächsten Tagen beginnen: Die Plattenbalkenbrücke im Striegistaler Ortsteil Gosberg wird ersetzt und die Straße auf einer Länge von 300 Metern erneuert. Das Bauende ist für Dezember vorgesehen.

Noch ein ganzes Jahr dauern die Arbeiten an der Kreisstraße im Ostrauer Ortsteil Kiebitz. Dort wird eine Brücke errichtet (Kosten: 1,17 Millionen Euro) und der Straßenbau soll folgen. „Dabei haben wird kurzfristig einige Änderungen vornehmen müssen. Da es dem Landkreis möglich war, ein weiteres Grundstück zu erwerben, können wir die Straße nun auf der gesamten Länge auf 5,50 Meter mit Gehweg ausbauen“, berichtet Richter. Ein altes Gebäude wird abgerissen und der Bau einer Stützmauer dafür eingespart. Im Juni 2019 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Die Bauarbeiten an der Langenauer Straße in Geringswalde (Kosten: 1,09 Millionen) sollen laut Richter noch bis Ende des Jahres dauern.

Das Bauende für den Brücken- und Straßenbau in Gleisberg ist für den 20. Juli vorgesehen. Diese Maßnahme hatte sich zuletzt durch die massiven Regenfälle der vergangenen Tage verzögert. Glücklicherweise seien keine Schäden angerichtet worden. Das Brückenbauwerk ist fertiggestellt, nun folgt noch der Straßenbau.

Die Arbeiten an einer weiteren Technitzer Brücke werden im Juli beginnen und sollen bis September angeschlossen sein. Dabei werde es keine Verkehrseinschränkung geben, so Richter. Im vergangenen Jahr wurde in dem Ort bereits eine Brücke über die Freiberger Mulde saniert. Auch die Arbeiten an der Brücke im Geringswalder Ortsteil Arras sollen Ende dieses Monats starten.

Im Rahmen des Hochwasserschutzprogramms wird der Durchlass einer Brücke in Mochau saniert. Die Gewässersohle wird dabei ertüchtigt und neue Geländer angebracht. Eine Vollsperrung Meißner Straße sei dabei voraussichtlich nicht nötig, der Verkehr soll über eine Ampelanlage geregelt werden. Der Baubeginn ist für Ende Juli avisiert, so die Referatsleiterin.

Ein 200 Meter langer Straßenabschnitt der Hauptstraße in Marbach soll ab Ende Juni bis September erneuert werden.

Desktopversion des Artikels