• Einstellungen
Freitag, 13.07.2018

Friedensbrücke ab Montag dicht

Gebaut wird auf der Strecke seit Juni, bisher kommt der Verkehr stadtauswärts dran vorbei. Eine Woche lang geht das nicht. Aber es gibt eine gute Nachricht.

Bauarbeiten an der Bautzener Friedensbrücke. Ab Montag ist hier ganz dicht.
Bauarbeiten an der Bautzener Friedensbrücke. Ab Montag ist hier ganz dicht.

© Uwe Soeder

Bautzen. Stadteinwärts müssen Autofahrer, die aus westlicher Richtung in die Innenstadt von Bautzen wollen, bereits seit Anfang Juni einen Umweg nehmen. Nächste Woche ist nun der Weg über die Friedensbrücke auch stadtauswärts dicht. Laut Stadtverwaltung wird die Clara-Zetkin-Straße zwischen Leibnizstraße und Friedensbrücke ab Montag, 7 Uhr, vollgesperrt. Damit wird die Straße auf beiden Seiten der Baustelle zur Sackgasse. Bis Sonnabend wird der Verkehr stadtauswärts über die Neusalzaer Straße und die Westtangente umgeleitet. Stadteinwärts läuft die Umleitung wie bisher über die Heilige-Geist-Brücke. Fußgänger und Radfahrer kommen aber am gesperrten Bereich vorbei.

Die Stadt lässt auf dem Abschnitt zwischen Leibnizstraße und Friedensbrücke die schadhafte Fahrbahn erneuern. Zunächst wurden Kanäle ausgewechselt und der Radweg stadtauswärts auf der rechten Seite umgebaut. Nun kommt neuer Asphalt auf die Fahrbahn – und für die Autofahrer eine gute Nachricht. Dieser Arbeitsschritt erfolgt nämlich zwei Wochen früher als geplant. Ein wegen möglicher Unwägbarkeiten einkalkulierter zeitlicher Puffer wurde nicht gebraucht, „und die Baufirma hat sehr gut gearbeitet“, sagt Rathaus-Sprecherin Laura Ziegler. Wenn nun auch beim Asphaltieren alles klappt und das Wetter mitspielt, kann der Verkehr ab 23. Juli und damit auch zwei Wochen eher wieder ungehindert über die Friedensbrücke rollen – in beide Richtungen. (SZ/MSM)

Desktopversion des Artikels