• Einstellungen
Donnerstag, 09.08.2018

Fit mit Hund

Eine junge Radebeulerin bietet einen besonderen Sportkurs an, bei dem Hundehalter gemeinsam mit ihrem Vierbeiner trainieren.

Von Nina Schirmer

Bild 1 von 4

Gib mir Fünf: Fitnesstrainerin Sarah Kudell und Labradormix Milo schlagen ein. Für beide ist das Training.
Gib mir Fünf: Fitnesstrainerin Sarah Kudell und Labradormix Milo schlagen ein. Für beide ist das Training.

© Norbert Millauer

Bei anderen Übungen ist auch Milos Fitness gefragt. Etwa wenn die beide gemeinsam über Stämme springen.
Bei anderen Übungen ist auch Milos Fitness gefragt. Etwa wenn die beide gemeinsam über Stämme springen.

© Norbert Millauer

Während der Hund sich vor allem mental auf das Pfötchengeben konzentrieren muss, trainiert sein Frauchen ihre Muskeln
Während der Hund sich vor allem mental auf das Pfötchengeben konzentrieren muss, trainiert sein Frauchen ihre Muskeln

© Norbert Millauer

Der Kurs „Fit mit Hund“ wird seit Kurzem in Radebeul angeboten.
Der Kurs „Fit mit Hund“ wird seit Kurzem in Radebeul angeboten.

© Norbert Millauer

Radebeul. Richtig schön tief gehen, die Knie nicht über die Zehenspitzen schieben und dann halten: Kniebeugen gehören für Sarah Kudell eigentlich zu den leichtesten Übungen. Zusammen mit Milo sind sie aber eine Herausforderung. Denn dann ist volle Konzentration gefragt, damit Hund und Frauchen gemeinsam trainieren können. Auch der Rüde geht in die Knie, steht nur noch auf den Hinterläufen. „Für ihn ist das auch anstrengend, weil er es ausbalancieren muss“, sagt Sarah Kudell.

Die 28-Jährige hat in Radebeul ein besonderes Fitnessangebot ins Leben gerufen: Einen Kurs, bei dem Hundehalter gemeinsam mit ihren Vierbeinern Sport machen. Wie das aussehen kann, zeigt die Trainerin, die hauptberuflich ein Fitnessstudio in Cossebaude leitet, am Elbufer. Da wird der alte Baumstamm am Ufer unterhalb von Kötzschenbroda gleich mal zum Hindernisparcours. Sarah Kudell springt mit angehockten Beinen über den Baum, Milo hinterher. Als Nächstes macht sein Frauchen eine Standwaage auf dem Stamm und der Hund muss seine Vorderpfoten anheben. Gehalten wird gemeinsam.

Auf die Idee für diese tierischen Sportübungen ist die Radebeulerin über einen Studienfreund gekommen. Der hatte immer Fitnessbilder mit seinem Hund bei Facebook gepostet. Daraufhin absolvierte die junge Frau an mehreren Wochenenden in Chemnitz eine Ausbildung zur Hundesporttrainerin. Seit einiger Zeit bietet sie nun einmal in der Woche einen Kurs an.

Prinzipiell könne jeder Hund die Fitnessübungen machen, auch kleinere, sagt sie. Es sollte aber schon ein Tier sein, dass sich gerne bewegt. Rassen mit Bewegungsdrang eignen sich am meisten. „Wichtig ist, dass der Hund ausgewachsen ist“, sagt Sarah Kudell. Sonst wären die Übungen nicht gut für die Gelenke. Auch Milo musste viele Übungen erst lernen. Die „Häschen-Haltung“, mit abgehobenen Vorderpfoten schaffte er anfangs nur ein paar Sekunden. Inzwischen kann der Labradormischling sie richtig lange halten.

„Wenn die Hunde fit sind, ist fast alles machbar“, sagt die Trainerin. Letztendlich gelte das gleiche wie beim Menschen: Man muss sich an das Training herantasten. Nicht jeder kann gleich aus der Kalten 15 Kilometer rennen.

Das Gute am Kurs: Es gibt keine Ausrede mehr für den Sport, weil das Wetter zu schlecht oder zu schön, zu warm oder zu kalt ist. „Mit dem Hund muss man eh rausgehen“, so die Trainerin. Durch die gemeinsamen Übungen würde das Vertrauen zwischen Hund und Mensch gestärkt.

Einen festen Treffpunkt gibt es für die Kurse nicht. Mit den Hunden geht es jede Woche an einen anderen Ort. „Meistens trainieren wir im Wald“, sagt Sarah Kudell. Denn dort gibt es beste Voraussetzungen für die Übungen: Baumstämme, über die gesprungen werden kann oder Bänke, an denen Armbeugen gemacht werden. Besonders gerne gehen die zwei- und vierbeinigen Sportler in den Friedewald. Dort können sich die Hunde zwischendurch mal im Seerosenteich erfrischen. Auch rund um Schwarzes Teich oder mal Cossebaude wird trainiert. Die Sportstunde besteht aus einer gemeinsamen Joggingrunde, in der die verschiedenen Übungen eingebaut werden. Es gibt noch freie Plätze. Neue Zwei- und Vierbeiner sind willkommen.

Kontakt: www.sz-link.de/Hundetraining