• Einstellungen
Dienstag, 09.10.2018

Finanzhilfe für Turnhallenbau

Die Gemeinde Klingenberg investiert. Vor allem die jüngsten Einwohner profitieren davon.

© dpa

Klingenberg. Wie die pauschalen Zuweisungen zur Stärkung des ländlichen Raums verwendet werden sollen, hat der Klingenberger Gemeinderat auf seiner jüngsten Sitzung beschlossen. Insgesamt 210 000 Euro Landesmittel stellt der Freistaat in den Jahren 2018 bis 2020 pro Kommune zur Verfügung. Die 70 000 Euro, die Klingenberg 2018 bekommt, sollen in den Ersatzneubau der Turnhalle in Klingenberg gesteckt werden, 2019 kommt das Geld dem dritten Bauabschnitt der Kita-Sanierung in Klingenberg zugute und 2020 soll die Summe in den Bau des Fußweges an der Staatsstraße S 192 in Höckendorf investiert werden. Für welche Aufgabenbereiche die Förder-Pauschale ausgegeben wird, entscheidet jede Gemeinde selbst, per Gemeinderatsbeschluss. Die Beschlüsse müssen beim Landratsamt eingereicht werden. (SZ/aeh)