• Einstellungen
Montag, 18.06.2018

Fiel besucht die DFB-Trainerschmiede

Als einer von vielen bekommt Cristian Fiel einen Platz: Dresdens U17-Coach durchläuft bis März Deutschlands hochrangigste Fußballtrainer-Ausbildung - dort trifft er auf einen Ex-Dynamo.

1

Cristian Fiel besucht die Fußballlehrer-Ausbildung beim DFB.
Cristian Fiel besucht die Fußballlehrer-Ausbildung beim DFB.

© Robert Michael

Dresden. Für Dynamo stand er in 108 Pflichtspielen auf dem Platz. Vielen Fans ist Cristian Fiel noch in seiner Rolle als der „Leader“ auf dem Feld in bester Erinnerung. Nach seiner aktiven Laufbahn hat der inzwischen 38-Jährige die Position gewechselt und dirigiert ein schwarz-gelbes Team von der Seitenlinie aus: als Trainer der U17.

In der abgelaufenen Spielzeit führte er Dynamos B-Junioren in der Bundesliga Nord/Nordost auf Platz 11, in der Saison davor auf den 9. Rang. Als verantwortlicher Coach, so könnte man die Bilanz seiner bisher zweijährigen Amtszeit deuten, sorgt er für Konstanz beim Dynamo-Nachwuchs. Jetzt macht Fiel den nächsten Schritt und beginnt die Ausbildung zum Fußballlehrer beim DFB, wie es am Montag auf der Website des Vereins heißt.

Demnach ist Fiel einer von 63 Bewerbern, die sich zu dem Lehrgang 2018/19 durchgesetzt haben. Die Ausbildung beginnt noch an diesem Montag. Bis kommenden März wird Fiel mit 23 weiteren Teilnehmern Deutschlands hochrangigste Fußballtrainer-Ausbildung durchlaufen. In dem Kurs trifft er unter anderem auf Ex-Dynamo Marco Vorbeck sowie auf die früheren Nationalspieler Daniel Bierofka, Andreas Hinkel und Patrick Helmes.

Dass der Lehrgang beim DFB kein Schnupperkurs ist, zeigt das Programm: So geht es für den Dynamo-Trainer und die anderen „Azubis“ bereits im Juli mit dem DFB zur U19-EM nach Finnland. Dort steht die „systematische Spielanalyse“ auf dem Lehrplan. „Auf diese Herausforderung habe ich in den zurückliegenden drei Jahren mit der Hilfe des Vereins

und insbesondere von Ralf Minge hingearbeitet“, lässt Fiel über seinen Verein mitteilen. Gerade Dresdens aktuell wegen einer Erkrankung fehlende Sportgeschäftsführer habe ihn „unglaublich“ auf seinem bisherigen Weg unterstützt.

Hängt sich Fiel bei dem Lehrgang genauso rein wie einst als Kapitän auf dem Platz, kann er sich bald als Absolvent des Fußballlehrer-Lehrgangs in eine Reihe mit Namen wie Hansi Flick, Holger Stanislawski oder Domenico Tedesco stellen. (fsc)

Desktopversion des Artikels

Leser-Kommentare

Insgesamt 1 Kommentar

Alle Kommentare anzeigen

  1. Ronald schultz

    Alles Gute Fiello und viel Glück, du bist der Richtige für Dynamo und wir brauchen Dich und die Jungs der U17 ganz besonders!

Alle Kommentare anzeigen

Kommentare können nur in der Zeit von 8:00 bis 18:00 Uhr abgegeben werden.