• Einstellungen
Donnerstag, 12.07.2018

Europabilder in Europahalle

In der Görlitzer Stadthalle wird am Freitag, 20 Uhr, eine Ausstellung eröffnet. Europa spielt eine große Rolle. Vielleicht etwas anders, als man denkt. Diese und viele weitere Veranstaltungen bietet der www.sz-veranstaltungskalender.com.

Antoinette zeichnet hier in der Görlitzer Stadthalle. Ihre Bilder sind bis Ende Oktober zu sehen. Foto: Pawel Sosnowski
Antoinette zeichnet hier in der Görlitzer Stadthalle. Ihre Bilder sind bis Ende Oktober zu sehen. Foto: Pawel Sosnowski

© Pawel Sosnowski/pawelsosnowski.c

In der Stadthalle ist wieder etwas los, noch vor dem ganz großen Baugeschehen, für das der Bund und der Freistaat kürzlich viele Millionen Euro bereitgestellt haben. Am Freitag, 20 Uhr, wird hier die Ausstellung „Mythos Europa“ der Künstlerin Antoinette eröffnet. Ministerpräsident Michael Kretschmer und die Görlitz-Zgorzelecer Stadtoberhäupter, Siegfried Deinege und Rafal Gronicz, werden da sein.

Die Leipziger Künstlerin Antoinette, die sich seit über 30 Jahren künstlerisch mit der Suche nach der Identität des Kontinents Europa auseinandersetzt, gibt in und mit ihren Bildern eine Reihe von Denkanstößen. Die Szenen und Geschichten in den Bildern sind bewusst nicht zu Ende erzählt. Sie lassen Raum für Interpretation, für die individuelle Sicht auf die alltäglichen und die großen Themen unserer Zeit. Über 100 Werke werden ausgestellt.

Leidenschaft, geheimnisvolle Wesen, mythologische Tierwelt und rätselhafte Gestalten werden die Räume der Stadthalle füllen. Immer wieder kreisen die gestalterischen Gedanken der Künstlerin um ein Motiv: die Sage der phönizischen Königstochter Europa, die vom Göttervater Zeus in Gestalt eines Stiers entführt wurde. Über das Meer ritt der Stier mit Europa und ging auf der Insel Kreta an Land, wo er der Sage nach drei Kinder mit Europa zeugte. Sie wurde damit Urmutter des kretischen Königshauses und zugleich Namensgeberin für den ganzen Kontinent Europa.

Geöffnet ist die Ausstellung bis zum 28. Oktober. Öffnungszeiten sind täglich von 10 bis 18 Uhr, Zugang über den Haupteingang. Der Eintritt ist frei.