• Einstellungen
Donnerstag, 09.08.2018

Elbhangfest will Insolvenz abwenden

Regenwetter und Fußball-WM ließen die Besucherzahlen sinken. Jetzt fehlt Geld.

Von Julia Vollmer

Elbhangfest-Chefin Lydia Göbel
Elbhangfest-Chefin Lydia Göbel

© Archivbild: Sven Ellger

Rund die Hälfte des Geldes ist zusammen. Bei der Spendenaktion für das Elbhangfest sind bis Stand Dienstagnachmittag rund 22 800 Euro zusammengekommen. 50 000 Euro müssten gespendet werden, um das Loch im Haushalt zu stopfen. Gelingt es dem Verein in den nächsten Wochen nicht, das Geld zu sammeln, müsste der Dispo-Kredit bei der Sparkasse genutzt werden, so Sprecher Holger Friebel. Er hofft jetzt auf weitere Spenden, um eine mögliche Insolvenz abwenden zu können.

Die Bedingungen für das Fest waren in diesem Jahr alles andere als ideal. Kalt, Nieselregen und ein Spiel der deutschen Nationalmannschaft bei der Fußball-WM. „Die Zahlen haben sich in diesem Jahr fast halbiert“, so Elbhangfest-Geschäftsführerin Lydia Göbel. Seien es im vergangenen Jahr noch etwa 22 000 gewesen, konnte der Verein in diesem Jahr nur 12 000 bis 14 000 zahlende Gäste verbuchen, so Göbel. Das seien nur Schätzungen, genaue Zahlen liegen noch nicht vor. Für die 27-Jährige war es das erste Jahr als Chefin, sie hatte die Geschäfte von Heike Reichel übernommen.

Den ganzen August soll die Spenden-Aktion laufen, danach würden die vollständigen Besucherzahlen und Abrechnungen vorliegen. Gerechnet hätte der Verein mit Einnahmen von rund 238 000 Euro, nun würden aber 50 000 Euro fehlen. „Der größte Batzen, den wir zahlen müssen, kommt der Kultur auf dem Fest zugute, den Künstlern und Bands“, so Göbel. Das sei rund ein Fünftel des Budgets. Dazu kommen die Zahlung der Sondernutzungsgebühr an die Stadt, sowie Kosten für Straßensperrungen und Absicherungen und für die Sicherheitsfirma. Außerdem für Strom und Wasser. Laut Stadt erhielt das Elbhangfest 2018 12 000 Euro aus dem Budget für Großveranstaltungsförderung und aus dem Kleinprojektefonds 2 500 Euro.

Zu der andauernden Kritik an den Eintrittspreisen sagte Göbel: „Da wir viel Kultur anbieten, müssen wir auch Eintritt verlangen.“ Diesen versuche man aber im Rahmen zu halten.

Der Elbhangfest-Verein sammelt Spenden. Kontodaten: unter www.elbhangfest.de

Desktopversion des Artikels