• Einstellungen
Montag, 08.10.2018

Eine neue Begegnungsstätte für Gablenz

Nach einem Jahr Bauzeit wird das Pfarrhaus Gablenz seiner neuen Bestimmung übergeben.

Von Rolf Ullmann

Bärbel Schuster, die Verantwortliche für die Unternehmensentwicklung, sowie Robert Dünnbier, Vorstand des Martinshofes, legen den symbolischen Grundstein für die Wohnanlage am Pfarrhaus.
Bärbel Schuster, die Verantwortliche für die Unternehmensentwicklung, sowie Robert Dünnbier, Vorstand des Martinshofes, legen den symbolischen Grundstein für die Wohnanlage am Pfarrhaus.

© Rolf Ullmann

Gablenz. Mit einer Andacht weihen der Martinshof Rothenburg und die Kirchengemeinde Gablenz das rekonstruierte Pfarrhaus ein. Im rekonstruierten, über 100 Jahre alten Gebäude finden sowohl die Winterkirche als auch das Pfarrbüro sowie ein Raum für vielfältige Begegnungen ihr neues Domizil. Das Obergeschoss bietet künftig den Platz für die Diakonie Sozialstation sowie für zwei barrierefreie Wohnungen. Nach dieser ersten Etappe der Rekonstruktion beginnt mit der symbolischen Grundsteinlegung die zweite Phase des Bauvorhabens. Am Pfarrhaus werden zwei Gebäude des Betreuten Wohnens mit jeweils fünf Wohnungen errichtet. Der Martinshof Rothenburg investiert in beiden Bauvorhaben rund 1, 7 Millionen Euro.