• Einstellungen
Donnerstag, 07.06.2018

Eine Halbzeit in Unterzahl

Die Fußballerinnen der SpG Lok Döbeln/BC Hartha verbuchten im Landesklassespiel beim SV Lissa einen 3:2-Erfolg. Schon vor dem Spiel verletzte sich Anke Schmidt. Zwar war Susann Grandke als Wechselspielerin mitgefahren, wollte aber nach ihrer Verletzung noch nicht über volle 90 Minuten spielen. Deshalb traten die Gäste in der ersten Halbzeit zu zehnt an. „Ein Unterschied war dennoch kaum zu sehen“, sagte Trainer Thomas Jäschke. Nach dem Führungstreffer der Gastgeberinnen traf Denise Wittig zum Ausgleich, doch kurz darauf zog Lissa erneut in Front. Insgesamt hatten die Lissaerinnen mehr vom Spiel, ließen aber einige gute Chancen ungenutzt. Die Döbeln/Harthaerinnen schossen mit den Treffern von Kristina Mason und Denise Wittig noch einen Sieg heraus. Damit hat das Team von Trainer Thomas Jäschke vorerst wieder den dritten Platz erobert. (DA/fk)

Desktopversion des Artikels