• Einstellungen
Donnerstag, 24.05.2018

Dynamo verpflichtet Konrad-Ersatz

Mit Jannis Nikolaou stellt sich der erste offizielle Neuzugang im DDV-Stadion vor. Interims-Sportgeschäftsführer Kristian Walter gerät deshalb fast schon ins Schwärmen.

Noch steht er vor leeren Rängen: Dynamos erster Neuzugang Jannis Nikolaou mit passendem Fanschal.
Noch steht er vor leeren Rängen: Dynamos erster Neuzugang Jannis Nikolaou mit passendem Fanschal.

© Dynamo Dresden/Steffen Kuttner

Dresden. Einen Tag nach dem verkündeten Wechsel von Niklas Hauptmann zum 1. FC Köln hat Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden seinen ersten Neuzugang für die Saison 2018/19 präsentiert: Jannis Nikolaou. Der Mittelfeldspieler war zuletzt in der dritten Liga bei den Würzburger Kickers aktiv, hat aber auch eine Verbindung zu den Kölnern. Für die Geißböcke spielte der mittlerweile 24-Jährige in fast allen Jugendmannschaften.

Bei den Kickers kam er in der abgelaufenen Spielzeit in 36 Drittliga-Partien zum Einsatz und erzielte dabei sechs Treffer, drei weitere bereitete er vor. Bei den Schwarz-Gelben erhält der 24 Jahre alte Deutsch-Grieche einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021, der für die ersten drei Ligen gilt.

„Jannis bringt eine gute Zweikampfmentalität und Stärken in der Balleroberung mit. Darüber hinaus verfügt er über ein gutes Passspiel, wodurch er sich effektiv in den Spielaufbau und in Umschaltsituationen einbringen kann“, erklärte Interims-Sportgeschäftsführer Kristian Walter in einer Vereinsmitteilung. Mann habe Nikolaou seit mehreren Jahren beobachtet und sei „überzeugt, dass er sein Entwicklungspotenzial noch nicht ausgeschöpft hat“.

Nikolaou, der in Dresden den bislang mit unbekanntem Ziel abgewanderten Manuel Konrad ersetzen könnte, war 2017 nach zwei Jahren bei Rot-Weiß Erfurt nach Würzburg gewechselt. Nun sei er „sehr glücklich über den Wechsel zu Dynamo, weil ich hier optimale Chancen sehe, mich sportlich weiterzuentwickeln. Dazu kommt das sensationelle Umfeld und eine tolle Stadt“, sagte der gebürtige Bonner nach seiner Vertragsunterschrift. „Ich freue mich sehr darauf, die Mannschaft zum Trainingsauftakt kennenzulernen. In den kommenden Jahren will ich hier in Dresden die nächsten Schritte in meiner Entwicklung gehen und alles dafür tun, damit wir als Team und als Verein unsere Ziele erreichen.“

Noch immer nicht offiziell bestätigt ist dagegen die Verpflichtung des dänischen Linksverteidigers Brian Hamalainen. (SZ)

Desktopversion des Artikels

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Kommentare können nur in der Zeit von 8:00 bis 18:00 Uhr abgegeben werden.