• Einstellungen
Montag, 12.02.2018

Dynamo spielt remis in Bischofswerda

Benatelli und Koné treffen beim Testspiel für die Schwarz-Gelben. Dynamos Ersatztorwart Mika Schneider sorgt für einen kuriosen Einsatz.

Von Cornelius de Haas, Bischofswerda

Einige Hundert Zuschauer schauten sich das Testspiel in Bischofswerda an.
Einige Hundert Zuschauer schauten sich das Testspiel in Bischofswerda an.

© Cornelius de Haas

Einen Tag nach der 0:1-Niederlage in Fürth hat Dynamo Dresden bei einem Testspiel gegen den Bischofswerdaer FV 2:2 (1:1) gespielt.

Weil Trainer Uwe Neuhaus zusammen mit Pascal Testroet bei einer karitativen Autogrammstunde weilten, wurde die Mannschaft von Co-Trainer Peter Nemeth betreut. Zum Einsatz kamen die am Sonntag eingewechselten Moussa Koné und Rico Benatelli, die Bankdrücker sowie die nicht mit nach Franken gereisten Spieler. Vier A-Jugendliche füllten den restlichen Spielberichtsbogen.

Der Zweitligist kam anfangs kaum aus der eigenen Hälfte und musste nach vier Minuten das 0:1 gegen den Oberligisten hinnehmen. Torschütze war mit Tom Hagemann ein von der SGD ausgebildeter Offensivspieler. Dynamo kam zwar durch Benatelli schnell zum Ausgleich (9. Minute), doch Torchancen blieben danach Mangelware.

Einzig nennenswert war nur noch Benatellis Schuss (13.) nach feinem Spielzug über rechts. Doch BSV-Schlussmann Daniel Szcepankiewicz klärte zur Ecke. Aus der entwickelte sich ein Konter an dessen Ende die Lattenunterkante des von Patrick Wiegers gehüteten Tores stand. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt sollte es das bis zum Pausenpfiff an erwärmenden Szenen gewesen sein.

Auch in der zweiten Hälfte kam bei Dynamo vor allem über die rechte Seite Schwung ins Spiel. Das zahlte sich in der 57. Minute aus, als Nachwuchsspieler Tom Keil auf Koné durchsteckte. Der Winterneuzugang lief der BFV-Abwehr davon, umkurvte auch noch den Keeper und schob zum 2:1 ein. Szcepankiewicz verletzte sich bei dieser Aktion. Mangels Ersatz schickte Dynamo seinen Nachwuchsmann Mika Schneider ab der 65. Minute ins Tor der Bischofswerdaer.

Seine eigentlichen Mannschaftskollegen stellten den 17-Jährigen jedoch nicht mehr vor ernsthafte Herausforderungen. Dagegen legte sich sein Gegenüber eine Minute vor Abpfiff den Ball von Franz Beckert selbst ins Netz.

Dynamo Dresden: Wiegers – Kreuzer, J. Müller, Stelzer (71. Fromm), F. Müller – Lambertz – Möschl, Benatelli, Keil, Duljevic – Koné (70. Ziehm).

Tore: 1:0 Hagemann (4.), 1:1 Benatelli (9.), 1:2 Koné (57.), 2:2 Beckert (89.).

Benoten Sie Leistungen der Dynamo-Kicker in Fürth

Desktopversion des Artikels

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Ihr Kommentar zum Artikel

    Bitte füllen Sie alle Felder aus.

    Verbleibende Zeichen: 1000
    Text Bitte geben Sie die abgebildete Zeichenfolge ein
    Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz.