• Einstellungen
Dienstag, 26.06.2018 Leichtathletik

DSC-Sportler holen reichlich Edelmetall

Super Ausbeute bei den Kreis-Kinder- und Jugendspielen in Mittweida: Döbelner erkämpfen in 31 Medaillen.

DSC-Trainer Peter Rother mit den Medaillengewinnern Patrick Biendara (von links), Friedrich Köhler, Maximilian Skarke und Sascha Jahn.
DSC-Trainer Peter Rother mit den Medaillengewinnern Patrick Biendara (von links), Friedrich Köhler, Maximilian Skarke und Sascha Jahn.

© privat

Mittweida. Bei den Kreis-Kinder- und Jugendspielen in Mittweida starteten 36 Leichtathleten des Döbelner SC. Insgesamt holten diese zwölf Gold-, sechs Silber- und 13 Bronzemedaillen. Das meiste Edelmetall gewannen die Sportler der Altersklasse 12/13.

Maximilian Skarke (13) erkämpfte sich viermal den ersten Platz, wobei die Ergebnisse im 60m Hürdenlauf in 9,87 s und der Weitsprung mit der Weite von 4,81 m besonders herausragten. Vom Siegerpodest holte er sich noch eine Silbermedaille- und drei Bronzemedaillen ab. Friedrich Köhler (12) und Sascha Jahn (12) gewannen ebenfalls noch eine beziehungsweise zwei Goldmedaillen, wobei der Sieg von Sascha über 60m Hürden eine große Überraschung war. Er gewann auch im Ballwurf mit der Weite von 44,10 m. Außerdem holte Sascha zweite Plätze im Kugelstoß und Weitsprung sowie die Bronzemedaille im Diskuswurf.

Friedrich gewann den 800m-Lauf und wurde Zweiter im Diskuswurf. Dritte Plätze belegte er im Kugelstoß, über 75m und im Weitsprung. Auch Patrick Biendara (12) siegte in drei Disziplinen. Im Kugelstoß gewann er überlegen in der neuen Drehstoßtechnik (9,05 m). In seinen weiteren Spezialdisziplinen Diskuswurf und Speerwurf wurde er ebenfalls Erster. Erwähnungswert ist auch der vierte Platz von Paula Paas im Speerwurf. Sie wurde bei der Weite von 18,34 m nur knapp geschlagen.

Weitere erste Plätze gewannen Johanna Skarke (10) im Ballwurf mit der sehr guten Weite von 33,60 m und Paula Friebe (15) im Weitsprung. Sie belegte noch im Kugelstoß mit 9,66 m den dritten Platz. Weitere dritte Plätze gewannen in der älteren Altersklasse Cendric Fehrmann (16/100m), Phillipp Schroeder (12/Speerwurf) und Luise Brosch (8/Ballwurf). Arno Müller (11) verpasste im 800m-Lauf (2:48,36 min) knapp den dritten Platz, weil er im Endspurt überholt wurde.

Auch die jüngsten DSC-Sportler steuerten Medaillen zum Ergebnis bei. Ganz erfolgreich war Irma Hesse (7), welche im 50m-Endlauf in 9,44 s den zweiten Platz belegte und später über 600m die gleiche Platzierung erreichte. Eine weitere Silbermedaille gewann Enno Reuschel (10) über 800 m in 2:48,14 min. Von dieser Bambini-Gruppe kamen von Milli Marx (10/800m), Finja Schönfelder (8/600m/Schlagball) sowie Lilli Pohle (7) weitere gute vierte Plätze dazu. (DA/dsc)

Desktopversion des Artikels