• Einstellungen
Mittwoch, 11.07.2018

Dritter Lebensretter fürs Freibad

Das Personalproblem im Bischofswerdaer Stadtbad ist gelöst.

Im Bischofswerdaer Bad gibt es einen weiteren Rettungsschwimmer.
Im Bischofswerdaer Bad gibt es einen weiteren Rettungsschwimmer.

© dpa

Bischofswerda. Das Personalproblem im Bischofswerdaer Stadtbad ist gelöst – zumindest vorerst. Bis auf weiteres stehe ein dritter Rettungsschwimmer zur Verfügung, sodass die Anlage auch jetzt bereits um 9 Uhr und nicht erst um 10 Uhr öffnet, teilt die Stadtverwaltung mit. Zunächst war die Besetzung der dritten Lebensretterstelle nur bis zum 8. Juli sicher.

Deutschlandweit werden Rettungsschwimmer gesucht. Dass Bischofswerdas Bad seine regulären Öffnungszeiten von 9 bis 20 Uhr anbieten kann, ist dem Bad-Personal zu danken. Durch seine Kontakte konnte der weitere Rettungsschwimmer gewonnen werden. Der Schwimmmeister und sein Gehilfe sind unbefristet bei der Wasserversorgung angestellt. Der Dritte hat nur einen befristeten Vertrag. (SZ)