• Einstellungen
Dienstag, 05.06.2018

Dresden schlägt Leipzig und Chemnitz

Mit 30 Medaillen kehrten die Dresdner Schwimmer von den deutschen Nachwuchsmeisterschaften in Berlin zurück. Damit war der Stützpunkt der mit Abstand beste in Sachsen. Leipzig kam auf 20 Podestplätze und Chemnitz auf neun. Gleich zweimal Gold gewann die 13-jährige Celine Wolter. Das schafften auch Louis Dramm und Alexander Eich, der nun an den Bundesstützpunkt nach Hamburg wechselt. Milla Sperlich gewann ihre erste und zugleich letzte DM-Medaille, die 17-Jährige beendet aus persönlichen Gründen ihre Leistungssportkarriere.

Für die meisten Schwimmtalente ist die Saison damit beendet. Nur Alexandra Arlt, die in Berlin dreimal Silber holte, konnte sich für die Junioren-EM Anfang Juli in Helsinki qualifizieren, Georg Schubert wurde nicht nominiert. Jahreshöhepunkt sind die Olympischen Jugendspiele im Oktober in Buenos Aires, dort dürfen aber nur acht Schwimmer aus Deutschland starten. Ein Dresdner wird nicht dabei sein. (SZ/dk)

Desktopversion des Artikels